Alleinsein oder doch nach dem Partner suchen?

Alleinsein ist für viele kein Problem. Sie nennen es Raum für sich selbst haben.

Irgendwann ist der Raum für sich selbst aber so groß, dass es sich irgendwie einsam anfühlt.

Wer als Alleinerziehender viel Zeit mit seinen Kindern verbringt und darüber hinaus nicht sehr viele Möglichkeiten hat, sich mit anderen zu treffen, wird das zunehmend spüren.

Besonders wenn die Abende länger werden, werden sie auch immer einsamer.

[info]Mit der Zeit merkt man gerade als Alleinerziehender, dass ein Partner an der Seite wirklich fehlt. Besonders die Alleinerziehende merken halt schnell, dass eine Familie immer nur aus einer funktionierenden Partnerschaft entsteht. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige, bei denen ich das auch beobachten kann.[/info]

Sie sind eine Zeitlang stolz darauf, dass sie alles alleine hinzubekommen. Aber oftmals beobachte ich dann, dass das nur nach Außen so ist.

In Wirklichkeit sind sie unzufrieden. Wenn ich das merke, versuche ich natürlich zu helfen. Es gibt zahlreiche Singlebörsen, die insbesondere Alleinerziehende bei der Partnersuche weiterhelfen, die man auch weiter empfehlen kann.

Natürlich sind viele erst einmal skeptisch, schließlich will sich ja keiner auf irgendwelche Risiken einlassen. Schon gar nicht, wenn man Verantwortung für Kinder hat. Aber viele Alleinerziehende finden mittlerweile ihr Glück im Internet. Auch hier scheint es also Hilfe online zu geben.

Nach anfänglicher Skepsis kam die Euphorie

Viele schauen sich diese Portale an und glauben sowieso nicht daran, dass es funktionieren könnte, schon gar nicht für Alleinerziehende.

Wer sich aber ernsthaft umschaut, wird feststellen, dass es tatsächlich auch seriöse Anbieter gibt.

Anscheinend leisteten die Online-Single-Börsen einen großen Beitrag zu vielen Partnerschaften, da die Zahl der Partnerschaften wieder zugenommen hat.

Die Auswahl der Angebote für die Vermittlung ist aber dabei sehr unübersichtlich geworden. Eine gute Seite zum Angebotsvergleich ist dabei dayting.de, die ich aus Zufall im Netz gefunden habe.

Dayting.de hilft weiter

Online Dating mit dayting.de erleichtert es allen orientierungslosen Singles und Alleinerziehenden sich in dem Gewirr von Angeboten zurechtzufinden.

Bei der Suche nach dem richtigen Partner, ist ebenso wichtig, eine gute Ausgangslage mit Hilfe der richtigen Singelbörse zu schaffen.

Die Website von Dayting.de setzt genau da an und vergleicht unterschiedlichste Singlebörsen und Angebote für die aktive Partnersuche.

Dadurch hat man alle nötigen Informationen auf einen Blick und kann sich genau aussuchen, für welche Seite man sich letztendlich entscheidet.

Nützliche Informationen und glückliche Entscheidungen

Um eine fundierte Entscheidung zu treffen, willst Du als Alleinerziehende natürlich auch fundierte Informationen vorliegen haben. Und genau das liefert Dayting.de. In einer tabellarischen Auflistung werden die unterschiedlichen Seiten für Partnerbörsen nach mehreren Kriterien verglichen.

Kategorisiert wird dabei erst einmal nach einer kostenloser oder kostenpflichtiger Anmeldung. Allerdings bieten die meisten Betreiber eine kostenlose Partnersuche an.

[success]Die Aufwandsentschädigungen für ein zeitlich beschränktes Abo wird übrigens ebenfalls verglichen und aufgelistet, sodass der finanzielle Aspekt von Anfang an geklärt ist. [/success]

Sehr viel wichtiger ist für viele der Anteil von weiblichen bzw. männlichen Singles, die bei der betreffenden Seite angemeldet sind.

Bei easyflirt gibt es zum Beispiel einen Männeranteil von 65%, wohingegen bei eDates nur 45% Männer sind und somit der Frauenanteil überwiegt.

Mithilfe der wirklich nützlichen Informationen und zusätzlichen Tipps auf der Seite meldest Du Dich auch auf der einen oder anderen Seite an und wirst am Ende überrascht sein vom Ergebnis.

Viel Spaß und Glück dabei!
euer Simon

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Bildquellen:
Oben-Rechts: ©panthermedia.net Kay Wülfcken
Mitte-Links: ©panthermedia.net Piotr Marcinski
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Phovoi R.
Unten-Mitte: ©panthermedia.net Janina Dierks
Unten-Links: ©panthermedia.net Wavebreakmedia ltd

Über Simon (134 Artikel)
Mein Name ist Simon Schröder. Ich bin gelernter Versicherungsfachmann und blogge aus Leidenschaft. Möchten auch Sie Ihre Meinung auf Beamtenblog.net an andere weitergeben? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir freuen uns auf Sie.

Kommentar hinterlassen