Bankenkonsolidierung in der EU | Kleine Banken unter Druck

Bankenkonsolidierung

Die kleinen Banken stehen europaweit zunehmend unter Druck und sind in besonderer Art und Weise und mit teils fatalen Auswirkungen von den Konsolidierungsplänen der Banken in der EU betroffen. Viele Fragen stehen im Raum und werden von Anlegern, Investoren aber auch den Bänkern sowie der Politik und der interessierten Öffentlichkeit hinterfragt. Fragen nach der Bank, die als nächstes die Segel streicht -auch mit Blick auf den Steuerstreit oder Gedanken, wie es mit dem Finanzplatz Schweiz wohl weitergehen wird- wollen einfach nicht verstummen.

Welche Gefahren auf die kleinen Banken zukommen lässt sich mit der kleinen Bank Frey (Webseite) in der Schweiz darlegen. Gegründet aus der bekannten Advokatur Niederer Kraft und Frey steht sie mit Verwaltungsratspräsident Markus A. Frey an der Spitze im Familienbesitz. Die involvierten Branchenkenner geben zu, dass zunehmende Compliance-Kosten wohl am Ende ein Problem darstellten werden.

Zu den Branchenkennern gehört auch Christian Rahn von der Privatbank Rahn & Bodmer. Die Aufarbeitung aller US-Kundendaten führt seiner Meinung nach zu enormen Kosten die für kleine Banken, was das Aus für Sie bedeuten könnte. Dieser Aussage schließt sich auch Reto Ringger von der Globalance Bank an und unterstreicht die enorme Bürokratie und das erhebliche Risiko. Die größte Lukrativität besteht seiner Meinung nach für Revisionsgesellschaften und Anwälte.

Banken unter Druck

In der KlemmeDie Privatbank Rahn & Bodmer und die Bank Frey mit ca. 2 Milliarden zu verwaltendem Vermögen stehen aktuell zum Beispiel beide im Fokus der US-Banken und des amerikanischen Department of Justice (DOJ). Der damalige Chef des Frey-Privatkundengeschäfts wurde im Mai vergangenen Jahres angeklagt; allerdings wurde nicht Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen das Bankhaus selbst erhoben. (Siehe auch Artikel auf handelszeitung.ch)

Wie die Bank Wegelin, die Anfang 2012 unter dem Eindruck drohender Klagen aus den USA zerbrach, hat auch die Bank Frey Kunden von der UBS übernommen. Die Privatbank hingegen hatte sich bereits 2008 entschlossen keine unversteuerten US-Kundengelder mehr aufzunehmen.

Das zu betreuende Finanzvolumen beziffert sich bei Frey auf 1,9 Mrd. Fr. bei Rahn & Bodmer 12,5 Mrd. Franken. Einen weiteren Unterschied zur Bank Frey sieht Rahn darin, dass seine Bank viele US-Büger zur Selbstanzeige erfolgreich aufgerufen hätte. Der Name der Bank sei somit durch ein Positivum den US-Behörden aufgefallen.

Nach wie vor ist jedoch nicht bekannt, wen die US-Behörden als nächstes im Fokus haben. Eine Nennung im Vorfeld ist auch nur erforderlich, wenn es sich um kotierte Banken handelt (außer die Finma fordert dazu auf). Bei größeren Banken wie die Raiffeisen Bank und die Schweizer Niederlassung der Deutschen Bank führen Untersuchungen nicht zwangsläufig zu ernsthaften Folgen.

Bankenkonsolidierung in der EU

Bei einer zu erwartenden Zunahme von Konsolidierungen in der EU ist weniger mit Gesamtverkäufen, dafür aber mit Handänderungen, die gute Assets betreffen, zu rechnen. Noch könne lt. Ringger auch von kleinen Banken eine gewisse negative Tendenz absorbiert werden. KIPMG hingegen macht öffentlich, dass ca. ein Viertel der Privatbanken mit Verlusten arbeitet und der Median der Eigenkapitalrendite der 103 analysierten Banken sich bei lediglich 4% befindet.

Damit ist die risikogerechte Rendite bei weitem nicht erreicht. Nur wer proaktiv agiert fällt nicht auf das Niveau von 2011 zurück. Auch die gestiegene Anzahl von M&A Prozessen ist auf die zurückliegende Entwicklung zurückzuführen. Immer häufiger steht die Frage im Raum, inwieweit sich auch aus ökonomischer Sicht eine Präsenz im Schweitzer Private-Banking-Markt lohnt.

Europaweite Gefahren für kleine Banken und Sparkassen

[sws_yellow_box box_size=“660″]Die besten und wichtigsten Assets der kleinen Banken, die nicht überleben, werden sich die großen Banken schnappen. Investment-Banken wie Goldman Sachs und JP Morgan bereiten sich seit längerem auf diesen Zeitpunkt vor. Die 6.790 Kreditinstitute werden um 3,8% schrumpfen. Dies wird nicht als beängstigend sondern als Marktbereinigung gesehen. Allein zwischen 2008 und 2012 verringerte sich die Zahl um 9% (592 Kreditinstitute).[/sws_yellow_box]

Auch die Konkurrenz der Banken ohne Filialnetz (aber dafür mit höheren Zinsen) ist genau wie der erhöhte bürokratische Aufwand durch neue Bestimmungen der Bankenaufsicht durch die EZB für die kleinen Banken eine große Gefahr im Gesamtkonstrukt der Konsolidierungen. Faule Kredite im Gesamtwert von 940 Milliarden werden lt. der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young vor allem in Krisenstaaten zu einem Zusammenbruch der kleinen Banken führen; auch weil eine alleinige Verschiebung in „Bad Banks“ nicht ausreicht. Die Aussage, dass die Einführung der europäischen Bankenunion zum Lackmus-Test für den Steuerzahler wird, könnte sich bewahrheiten.

Opfer der Konsolidierungen

AchtungIm Jahr 2012 wurde die tschechische Bank J&T Group mit Filialen in Zürich und Lugano Opfer der Konsolidierung. Sie verwaltete ein Vermögen in Höhe von 200 Millionen Franken. Am 6. August musste Sie Ihre Liquidation beantragen. Svenska Handelsbanken reorganisierte Ihr Private Banking in 2012 durch eine Verlagerung der Aktivitäten nach Luxemburg.

Die Schweitzer Niederlassung wird nur noch zu Repräsentationszwecken weitergeführt und auch die Rosbank Schweiz als Tochterunternehmen der russischen Großbank gleichen Namens hat bereits im März 2012 Ihre Flügel gestreckt.

Die Vermögenswerte betrugen rund 250 Millionen Franken. Die Credito Privato Commerciale in Lugano meldete übrigens ebenfalls Ihre Auflösung an. Das verwaltete Vermögen betrug rund 200 Mio. Franken. Insgesamt sollen sich 11 Banken lt. der Finma, der Finanzmarktaufsichtsbehörde, in freiwilliger Liquidation befinden. Alle stehen unter dem Dach eines ausländischen Mutterhauses.

Banken wie NIBC Bank N.V. dennoch gute Chancen

ErfolgBei der NIBC Bank N.V. (Webseite) handelt sich um eine niederländische Bank für den Bereich Benelux und Deutschland. Das Leistungsspektrum einer Geschäftsbank erfüllt sie durch geschickte Kombination von Beratung, Finanzierung und gemeinschaftlichen Investitionen. Auch die Bereiche Specialises Finance für die Branchen Shipping, Oil & Gas Services, Infrastructure & Renewables sowie Real Estate gehören zu Ihren Leistungen.

Das Kreditinstitut bietet seit dem 3. Februar 2009 in Deutschland unter dem Namen NIBC Direct für Privatkunden Tagesgeldkonten und Termingeld im Internet an. Im Juli 2011 kam durch ein Depotangebot der Zugang zu allen deutschen Handelsplätzen hinzu. 8,3 Milliarden Euro Einlagen am 30. Juni 2013 machen 34% des Gesamtbankfundings aus.

Diese Spezialisierung, die auf einer gesunden Streuung beruht, ist für viele Insider der Grund, weshalb die NIBC Direct gute Chancen hat die Krise zu bewältigen und nicht in den Sog der europaweiten Konsolidierung zu geraten. Dabei steht die NIBC Bank N.V. in unserem Artikel nur als gutes und bekanntes Beispiel, wie kleinere Banken auch weiterhin in der EU profitabel wirtschaften werden.

Fazit

Der Abbau der Personal-, Verwaltungs- und Niederlassungskosten ist um Kosten einzusparen unumgänglich. Die Compliance-Kosten als Problem wurden hier als Hauptgrund bereits erwähnt. Der Abbau fauler Kredite, eine möglichst hohe Eigenkapitaldecke sowie eine spezialisierte Orientierung am Markt sind ebenfalls nötig. Gesamt gesehen wird der Bankenabbau in hier genannter Höhe lt. Expertenmeinung nicht zu schwerwiegenden Folgen am Finanzmarkt führen sondern sich eher im Rahmen einer Marktbereinigung bewegen. Dennoch muss man die Bankenkonsolidierung in der EU im Auge behalten.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Vedran Vukoja
Oben-Links: ©panthermedia.net Daniel Petzold
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net alexwhite
Unten-Mitte: ©panthermedia.net Michail Panagiotidis

Über Simon (132 Artikel)
Mein Name ist Simon Schröder. Ich bin gelernter Versicherungsfachmann und blogge aus Leidenschaft. Möchten auch Sie Ihre Meinung auf Beamtenblog.net an andere weitergeben? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir freuen uns auf Sie.

Kommentar hinterlassen