Dax auf Talfahrt – Wie Griechenland unsere Wirtschaft beeinflusst und Sie davon profitieren

Euro hin, EU her. Die fortlaufenden Verhandlungen über den bevorstehenden Austritt von Griechenland aus der EU scheinen einfach kein Ende zu nehmen. Viele haben es bereits aufgegeben, sich einen Überblick über die Krisenlage eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen zu machen. Eines steht fest, die Schuldenkrise ist hausgemacht und lässt sich nicht mehr von der Hand weisen. Doch hat die griechische Talfahrt einen wirklichen Einfluss auf unsere Wirtschaft? Gibt es sogar Möglichkeiten, von der derzeitigen Lage zu profitieren? Wir haben die Fragen auf Ihre Antworten.

Dax auf Talfahrt

Dax auf Talfahrt: Wirkt sich die Griechenland Krise auf unseren Geldbeutel aus?

Die deutschen Versicherer bleiben von der griechischen Schuldenkrise nicht unbeeindruckt, so hat zum Beispiel die Allianz derzeit noch 1,3 Milliarden € in Griechenland Anleihen gesteckt. Selbst wenn das aktuelle Rettungspaket greift, kann sich ein Nachteil für die Kunden der Versicherung herausstellen. Keine Angst: Ihr gut geschriebenes Geld bleibt sicher. Doch steht es in den Sternen, welche Überschüsse Sie zukünftig zu erwarten haben. Niemandem wird etwas genommen, einzig und allein die griechischen Bürger leiden unmittelbar unter der angespannten Stimmung und der schlechten Situation ihres Landes.

Sparguthaben und Vermögen in Gefahr?

 

Im Prinzip müssen Sie keinerlei Befürchtungen haben, dass sich die Finanzkrise auf Ihr persönliches Sparguthaben und Vermögen auswirkt. Die EU-Länder haben nur eines im Sinn, den Euro zu retten. Der Steuerzahler selbst ist jedoch dazu angehalten, die aktuellen Hilfspakete auszuhalten. Darüber hinaus greifen bei den anerkannten Banken so genannte Einlagensicherungssysteme, diese schützen Ihr Sparvermögen. Ein befürchteter Verlust ist im Hinblick auf die Zinsen und das Sparvermögen zu erwarten, denn im Zuge der Staatsverschuldung hat die Inflation an Fahrt gewonnen. Die Zentralbank ist dazu angehalten, gleichzeitig die Zinsen zu erhöhen, damit Ihr Sparguthaben nicht so schnell an Wert verliert.

Talfahrt des Dax: Wie Sie von dem aktuellen Aktienkurs profitieren?

Im Aktienkurs geht man davon aus, dass ein ständiges Auf und Ab andauert. In diesem Zusammenhang ist auf die aktuellen Zeitbomben der Griechenland Anleihen zu verweisen, da ein großer Teil der Branche noch in diesem Bereich Investitionen laufen hat. Ein privater Investor hingegen, der wiederum seinen persönlichen Beitrag in ein Rettungspaket geleistet hat, schaut aktuell der Rückzahlung seiner Leistungen hinterher. Dies gilt nicht als Magnet für neue Investoren.

Dax auf Talfahrt – Kredite abschließen

Jeder, der in diesen Tagen sich für einen Kredit entschieden hat, kann sich beruhigt zurücklehnen. Das Einzige, was Sie verlieren können, sind die Schulden. Auch in diesem Bereich greift die treibende Inflation, da auch die jeweiligen Schulden weniger wert sind. So ist ein Anstieg der Investitionen in Immobilien zu beobachten. Überraschend günstige Darlehen und Bauzinsen laden Investoren dazu ein, einen Kredit zu eröffnen. So kommen Sie bei einem Zehnjahres-Baukredit gerade einmal auf einen Zinssatz von 3,9 %. In diesem Zusammenhang ist anzuraten, die Kredite genauestens zu prüfen, da von Anbieter zu Anbieter eklatante Unterschiede bestehen. Darüber hinaus beobachtet man derzeit einen Abstieg der Immobilienpreise gerade in den ländlichen Regionen.

Die aktuelle DAX Talfahrt und ihre Prognosen

Sind Sie derzeit im Besitz griechischer Staatsanleihen? Dann werden Sie Ihr Geld nicht verlieren. Zum jetzigen Zeitpunkt habe die Euro Länder nicht vor, vonseiten der Gläubiger auf Gelder zu verzichten. Zum jetzigen Zeitpunkt bleibt es jedoch fraglich, ob es bei diesem Statement bleibt. Für Deutschland gilt folgende Leitformel: Mit jedem Prozent an Zinsen, die weniger anfallen, sinkt auch der Zinssatz jährlich um ca. 20 Millionen €. Derzeit ist an der Börse und beim DAX zu beobachten, dass sich gerade die Anleger angesichts der bevorstehenden Referendums zurückhalten. So ist von einem schwachen Start am letzten Handelstag der Woche auszugehen.

Fazit: Was sagt die Börse?

Die US Börsen bleiben in sich geschlossen. Es bleibt nun das Referendum abzuwarten. Bereits am Vortag war eine Halbierung des Dax auf 150 Punkte zu beobachten. Überdies scheint sich die griechische Talfahrt bis nach Fernost auszuwirken, da die Anleger in diesen Gefilden auch vorsichtiger werden. Erst wenn Griechenland mit einem klaren und entschiedenen Ja antwortet, ist davon auszugehen, dass auch in der kommenden Woche der DAX anzieht.

Wir sind gespannt auf die fortführenden Entwicklungen und beruhigen unsere privaten Anleger, denn es ist immer noch nicht davon auszugehen, dass Griechenlands Abstieg eine Wirkung auf Ihr Budget oder Vermögen hat.

Links zum besseren Verständnis

http://www.rp-online.de/leben/ratgeber/geld/was-die-krise-fuer-unser-geld-bedeutet-aid-1.1312149
http://www.spiegel.de/thema/griechenland/

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Bernd Stuhlmann

Kommentar hinterlassen