Die 4 größten Irrtümer der Geldanlage

Heute schon für morgen sparen? Kaum ein Zeitpunkt scheint geeigneter, um für spätere Investitionen mehr als einen Euro zurückzulegen. Ist von staatlicher Rente, von drohender Altersarmut und im Gegensatz von lukrativen Geldanlagen die Rede, steigt der Grad der Verwirrung. Bietet sich neben dem klassischen Sparstrumpf noch eine staatliche Möglichkeit, Geld lukrativ und gewinnbringend anzulegen? Was steckt hinter den gängigen Behauptungen, die sich in Bezug auf die Geldanlage durchgesetzt haben? Wir werden im Folgenden die aktuelle Situation rund um die Geldanlage sowie die lukrativen Möglichkeiten herausstellen und mit den vier größten Irrtümern aufräumen.

Geldanlage

Die Top Geldanlagen 2015

A ngesichts historisch niedriger Zinsen und klassischer Bundesanleihen sinkt das Interesse des Verbrauchers an der Geldanlage. Sicherheit, eine hohe Rendite und ein Höchstmaß wirtschaftlicher Nutzen: Dies wünschen sich die Verbraucher von einer Geldanlage und entscheiden sich dennoch oftmals für die falsche Methode. Gerade über die zunehmende Unübersichtlichkeit der Banken, Versicherungen und Sparkassen steigt das Vertrauen nicht gerade. Derzeit befinden wir uns in einer wahrhaftigen Mini-Zinsphase, die Entscheidung für eine lukrative Anlage des Erspartens ist so schwer wie nie zuvor. In diesem Zusammenhang setzen sich gerade die größten Irrtümer im Hinblick auf eine Geldanlage mühelos durch.

Bieten die Banken wirklich maßgeschneiderte Sparangebote?

Ein Großteil aller Konsumenten richtet sich im Hinblick auf die finanzielle Vorsorge vertrauensvoll an die eigene Bank, im Glauben, hier ein individuell passendes und lukratives Sparangebot zu erhalten. In diesem Zusammenhang ist nicht immer von einem lukrativen Sparangebot, sondern vielmehr von einem Verkaufsgespräch auszugehen. Der freundliche Berater der Band erhält für jede vermittelte Geldanlage Provisionen. Wird er dann auf die Konkurrenz verweisen, wenn diese einen günstigeren Tarif anbietet? Natürlich sind nicht alle Bankangebote schlecht: Greifen Sie bei lukrativen Angeboten zu, halten jedoch stets die Augen offen und stellen einen Vergleich zur Konkurrenz an. Schließlich geht es um das optimale Angebot auf dem Markt.

Vergleichen unabhängige Finanzvermittler ohne Vorbehalt?

Das andere Extrem sind die Sparer, die sich ausschließlich an der Meinung und dem Rat unabhängiger Finanzvermittler orientieren. Diese werben zumeist mit ihrer finanziellen Ungebundenheit.

Doch wie der Berater in der Hausbank ist auch ein Finanzvermittler ausschließlich von seinen Provisionen und den vermittelten Geldanlagen abhängig. Auch hier von einem objektiven Beratungsgespräch auszugehen, wäre irreführend.

Der Finanzexperte hat ebenfalls das Ziel, seine Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen. In diesem Fall ist es sinnvoll, sich die Angebote eines Finanzvermittlers oder Dienstleisters mitzunehmen.

lukrative Geldanlage

Vergleichen Sie diese Angebote mit der Konkurrenz. Gegen eine geringe Auflage überprüft die Verbraucherzentrale ein Angebot auf Seriosität und Richtigkeit. Eine Beratung im eigentlichen Sinn, die unabhängig von einem bestimmten Finanzprodukt ist, erhalten Sie ausschließlich bei Honorarberatern, diese bieten gegen ein festes Honorar eine objektive Beratung an.

Kann ich wirklich zu viel Sparen?

Im eigentlichen Sinne handelt es sich hierbei um eine logische Schlussfolgerung, denn es kann eigentlich nicht schlecht sein, Geld zurückzulegen, oder etwa doch? Es gibt die Sparer, die in einen Teil Ihres Gehalts anlegen und zeitgleich in den Dispositionskredit hineinrutschen. Die Guthabenzinsen und die sehr hohen Dispositionskreditzinsen lassen zum Teil ein Missverhältnis aufkommen und der Spareffekt ist „futsch“. Viele müssen im Hinblick auf dieses Modell einen Wertverlust hinnehmen, anstelle einen Gewinn zu machen. Entscheiden Sie erst am Ende des Jahres, in welche Geldanlage Sie Ihr Erspartes investieren wollen. Eine Alternative zur Geldanlage bietet die Tilgung eines laufenden Kredits, denn Sie sparen Zinsen.

Sind Versicherungen und Bausparverträge eine wirklich sichere Geldanlage?

Zu den Klassikern der Geldanlage gehören Versicherungsprodukte, wie Lebensversicherungen, Kapitallebensversicherungen, und Bausparverträge. Finanzexperten raten jedoch davon ab, Versicherungsprodukte und Geldanlagen miteinander zu vermischen. Im Hinblick auf eine Versicherung kommt es zumeist zu hohen Kosten. Es handelt sich dabei um Verträge mit enorm hohen Laufzeiten. Sie sparen über Jahrzehnte. Leider halten viele Sparer über die gesamte Laufzeit nicht durch.

Zinssätze bei Bausparveträgen
Im Hinblick auf die Bausparverträge gilt es, einen prüfenden Blick auf die Vertragsbedingungen zu werfen, auch wenn der Zinssatz über 3 % liegt. So setzen sich die Bausparzinsen aus mehreren Komponenten zusammen: Guthabenzinsen, die regelmäßig bezahlt werden, liegen zwischen 0,25 und 0,5 %. Eine Bonuszahlung erfolgt jedoch nur ein Mal. Erfolgt im Nachgang eine Abrechnung der Bausparsumme, ergibt sich eine Verzinsung, die zum Teil unter der Inflationsrate liegt.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Fazit

Entscheiden Sie sich erst nach einem Vergleich unterschiedlicher Optionen für eine lohnenswerte Geldanlage, die zu Ihrem Leben passt und Sie nicht in das nächste, finanzielle Dilemma manövriert. Unabhängige Hororarberater und die Verbraucherzentrale überzeugen durch eine objektive Zusammenstellung und orientieren sich an Ihren finanziellen Voraussetzungen und Anforderungen.

Links zur weiterführenden Information

http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/fuenf-groessten-irrtuemer-beim-sparen-100.html
http://www.ardmediathek.de/tv/Servicezeit/Die-f%C3%BCnf-gr%C3%B6%C3%9Ften-Irrt%C3%BCmer-bei-der-Geldan/WDR-Fernsehen/Video?documentId=26615258&bcastId=7582764&mpage=page.moreclips

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net /Alexander Schneider
Bild in der Artikelmitte: © panthermedia.net /tomwang

Kommentar hinterlassen