Ein PKW als LKW zulassen

PKW als LKW zulassen

Es erscheint vielen Kraftfahrzeughaltern als eine gute Idee zum Steuern sparen, ihr Fahrzeug als LKW anzumelden.

Allerdings bietet nicht jeder Wagen die Möglichkeiten dazu.

Es müssen jedoch bestimmte Bedingungen vorliegen.

Ein kleiner Sportflitzer wird wohl niemals oder nur unter größten Schwierigkeiten als LKW anzumelden sein. Die Möglichkeit den PKW als LKW nutzen zu können muss bereits im Fahrzeug selbst liegen. Meint: Es sollte möglichst groß sein, am Besten über eine Ladefläche verfügen und auch sonst sind einige Modifikationen erforderlich.

Nicht zuletzt muss der Wagen über einen entsprechenden Motor verfügen. Schwachbrüstige Maschinen, die knapp die Passagiere befördern können, sind eher schlecht dazu geeignet einen guten LKW abzugeben.

PKW zum LKW umbauen

PKW zum LKW umbauen

Ob ein Kraftfahrzeug die Tauglichkeit zum LKW hat, stellt zunächst ein Maßband sicher.

Vom Gaspedal bis zum Ende des Fahrzeuges müssen mehr als 50 % der Länge dem Transportgut zur Verfügung stehen.

Das wird vielfach erreicht durch den Ausbau der Rücksitzbank. Ferner muss die Höhe der Ladefläche mit Ausnahme der Radkästen einen Meter betragen. Der Gesetzgeber hat dabei das Ladevolumen im Auge. Ein LKW, der nichts befördern kann, ist keiner.

Nachdem hinten bereits die Rückbank entfernt wurde, müssen auch die dazugehörenden Gurte ausgebaut, bzw. dauerhaft unbrauchbar gemacht werden. Dauerhaft unbrauchbar meint, dass auch die dann unbenötigten Haltepunkte der Gurte verschweißt sein müssen, um einen schnellen Wiedereinbau zu vereiteln. Je nach Finanzamt müssen die hinteren Scheiben mit eingesetzten Blechen versehen werden. Anderen Ämtern reicht es, wenn die Scheiben von innen verklebt sind, sodass keine Einsicht genommen werden kann.

Wer diesen Umbau nicht selbst in Angriff nehmen will, sucht sich eine Werkstatt seines Vertrauens. Eine tief greifende Änderung am Fahrzeug bleibt nicht ohne Folgen für die Betriebserlaubnis. Sind die Modifikationen erst einmal ausgeführt, hat der Fahrzeugbesitzer das Nachsehen wenn die zuständigen Stellen zur der Ansicht kommen, dass es sich doch nicht um einen LKW handelt. Das Geld ist ausgegeben und die Wiederherstellung des alten Zustandes erfordert weitere Investitionen.

Technische Prüfstelle (TP)

Besser ist es, sich vor dem Umbau mit seinem Fahrzeug zu einer Technischen Prüfstelle (TP) zu begeben und um Vorab-Begutachtung zu bitten.

Je nach Prüfer und Bundesland wird in puncto Fahrgastsicherung anders entschieden.

Manchmal wird eine feste Trennung zum Fahrgastraum verlangt, ein anderes Mal nicht. Kurz: Vor der Umgestaltung dringend fachlichen Rat einholen. Der Coup gelingt nicht in jedem Fall! Aber der Aufwand kann sich wirklich lohnen. Eine LKW Versicherung ist wesentlich billiger als die für einen PKW. Auch die Steuern sind wesentlich geringer!

Die Einzigen, die hierzu verlässlich Auskunft geben können, sind amtlich anerkannte Sachverständige (aaS). Der Interessierte findet sie in den TPs, in den neuen Bundesländern und Berlin bei der DEKRA.

PKW als LKW anmelden

PKW als LKW anmelden

Selbst wenn alle Bedingungen erfüllt sind, muss das Finanzamt nicht zwangsläufig grünes Licht geben. Es muss glaubwürdig werden, dass das Fahrzeug als LKW genutzt wird.

Wer mit einem PKW zur Anmeldung kommt, der von Haus aus die besten Bedingungen mitbringt, hat gute Chancen.

Es kann eine Erfolg versprechende Strategie sein, glaubhaft zu machen, dass man tatsächlich nicht nur Steuern sparen will, sondern das Fahrzeug als LKW nutzten muss. Ein gewerbetreibender Fahrzeughalter hat sicher bessere Karten, wenn er einem beruflichen Auftrag hat, der es erfordert, häufig große oder schwere Teile zu befördert.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen.

Bildquellen:
Oben-Rechts: ©panthermedia.net mechanik
Mitte-Links: ©panthermedia.net JCB Prod
Mitte-Rechts: ©panthermedia.net Arne Trautmann
Unten-Links: ©panthermedia.net Erwin Wodicka

Über Simon (132 Artikel)
Mein Name ist Simon Schröder. Ich bin gelernter Versicherungsfachmann und blogge aus Leidenschaft. Möchten auch Sie Ihre Meinung auf Beamtenblog.net an andere weitergeben? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir freuen uns auf Sie.

1 Kommentar zu Ein PKW als LKW zulassen

  1. Wir haben uns eine W123TD mit Lkw-Gutachten gekauft. Wir brauchen das Fahrzeug betrieblich zum Transport von sperrigen Massagegeräten.
    Nach einen Jahr teilte mir Amtsschimmel mit dass ihm dass überhaupt nicht interessiert. Das Amt entscheidet nach einer selbt erfundene Formel. Die zulässige Zuladung muß mindestens 40% der zulässingen Gesamtmasse sein.

Kommentar hinterlassen