Gold verkaufen? Besser nicht!

Gold lieber beleihen als verkaufen!

Beim Thema Geldanlagen wird schnell deutlich, dass es viele Facetten hat. Fakt ist, dass immer weniger adäquate Möglichkeiten zum Anlegen von Geld zur Verfügung stehen und diese in der Regel schlecht verzinst werden. Attraktiver ist hingegen der Kauf von Gold. Da der Goldkurs weiterhin voraussichtlich steigen wird, erscheint der Zeitpunkt für den Kauf als günstig. Immer mehr Menschen wählen diese Anlageform, die als krisensicher gilt, in dieser Zeit der Unruhen und weltweiten Krisen. Wer hingegen bereits das Edelmetall besitzt, sollte davon absehen Gold zu verkaufen und die Gewinne nutzen zu wollen. Da diese durchaus noch maximiert werden können, ist es in vielen Fällen sinnvoller, das Gold zu beleihen.

Gold verkaufen? Besser nicht! Gold verkaufen? Besser nicht!

Besonders in wirtschaftlich unsicheren Zeiten oder bei sich anbahnenden Krisen neigen viele Menschen dazu, ihre Geldanlagen gewinnbringend zu verkaufen. Allerdings ist dies bei herkömmlichen Anlagemodellen zur Zeit nicht sinnvoll, da momentan wenig Zinsen ausgezahlt werden.

Abgesehen davon haben diese Varianten häufig den Nachteil, dass eine Auflösung oder Auszahlung die gesamten Ersparnisse erheblich mindern oder komplett in Gebühren umgewandelt werden würde.

Aus diesem Grund haben nicht wenige Verbraucher den Wunsch, ihre Goldreserven zu veräußern. Noch wichtiger wird dieses Vorhaben, wenn das Geld dringend benötigt wird. Zum herkömmlichen Verkauf gibt es aber eine Alternative, die weitaus lukrativer sein kann – das Beleihen von Gold. Dieser wenig bekannte Weg verhilft den Besitzern dazu auch für einen relativ kurzen Zeitraum zu Geldmitteln zu kommen, ohne ihr Gold veräußern zu müssen.

Nichts verschenken – Gold beleihen ist häufig sinnvoller als verkaufen

Gold lieber beleihen als verkaufen!

Gold lieber beleihen als verkaufen!

Grundsätzlich verbinden wir Verbraucher das Wort „Beleihen“ nicht mit etwas Positivem, da es sich dabei in der Regel um eine Form der Kreditaufnahme handelt. Auch beim Goldbeleihen erhalten die Interessenten Geld dafür, dass sie das Recht an ihrem Gold für den Zeitraum veräußern, bis sie die geliehene Summe zurückgezahlt haben. Allerdings kommt diese Option auch in den meisten Fällen nur dann zustande, wenn die Rückzahlung realistisch ist.

Der große Vorteil dieser Form ist, dass die Eigentümer der Goldreserven die Möglichkeit haben, von zukünftigen Wertsteigerungen zu profitieren. Da der Kurs für das Gold in der Regel dann ansteigt, wenn sich wirtschaftliche Krisen und andere Probleme weltweit einstellen, stehen die Zeichen für einen weiteren Wertanstieg gut. Diese sollten die Goldbesitzer ausnutzen.

Bei einem Verkauf ist es wahrscheinlich, dass diese mögliche Gewinnspanne verlorengeht. Durch das Beleihen des Goldes wird diese negative Begleiterscheinung eines Verkaufes umgangen, wie man auch bei dem bekannten Anbieter Goldmonexx schön nachlesen kann.

Wer sein Gold also beleihen lassen möchte, der kann die vielseitigen Serviceleistungen von soliden Anbietern im Internet nutzen. Hierbei können interessierte Verbraucher von der langjährigen Erfahrung des Onlinedienstleisters profitieren und sich umfassend und kompetent beraten lassen.

Fazit

Spannend sind die Entwicklungen rund um den Wert des Goldes. Absehbar ist, dass es zukünftig wahrscheinlich weiterhin eine Wertsteigerung geben wird. Aus diesem Grund sollten die Goldbesitzer von einem Verkauf absehen und sich mit der Alternative des Beleihens auseinandersetzen. Hierbei profitieren sie von dem Vorteil, dass sie auf die mögliche Gewinnspanne nicht verzichten müssen.

Nach dem Auslösen des beliehenen Betrages können sie sich zusätzlich auf die weiteren Gewinnbeträge freuen und möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt gewinnbringend verkaufen. Unterstützung können alle Interessenten von erfahrenen Onlinedienstleistern aus diesem Sektor erhalten. Diese übernehmen nicht nur das Beleihen des Goldes, sondern in der Regel auch die umfassenden Beratungsleistungen für die Verbraucher.

dpa-AFX Ratgeber: Gold kaufen und verkaufen – gewusst wie!

Bildquellen
Beitragsbild: © panthermedia.net / Andres Rodriguez
Mitte: © panthermedia.net / gualtiero boffi

Kommentar hinterlassen