Immobilienfinanzierung für Beamte 2013

Immobilienfinanzierung für Beamte Immobilienfinanzierung für Beamte

Es spielt keine Rolle, ob ein Beamter einen speziellen Beamtenkredit für eine Immobilienfinanzierung aufnehmen möchte oder aber ein reguläres Darlehen für Immobilien nutzen wird.

Er muss bei dem Kreditgeber seinen Beamtenstatus darlegen.

[sws_yellow_box box_size=“585″]Inhaltsverzeichnis
Immobilienfinanzierung für Beamte 2013
Versicherung als Sicherheit
Dienstunfähigkeitsklausel
Immobilienfinanzierung für Beamte
Quelle der Recherche
http://www.beamtendarlehen.info/immobilienfinanzierung/
http://beamtenblog.net/immobilienfinanzierung-fuer-beamte/
http://fragen.focus.de/finanzen/erhalten-beamte-leichter-einen-kredit-frage_12929.html [/sws_yellow_box]

Da es sich bei einem Immobilienkredit für Beamte in der Regel um ein langfristiges Darlehn handelt, ist dabei eine bestimmte Altersgrenze nicht zu überschreiten. Je nach Kreditgeber beläuft sich die Grenze auf 58-60 Jahre (Ausnahmen sind möglich).

Ein ganz bestimmter Aspekt bei der Kreditvergabe liegt in der Bonität. Ein überzogener Dispokredit kann sich schon als Ausschlusskriterium darstellen. Wenn man nicht verbeamtet ist, muss mindestens eine 5-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst nachgewiesen werden. Die anfallenden Zinsen, welche sich für eine Immobilienfinanzierung darstellen, richten sich dabei auch für Beamte nach der Dauer der Zinsfestschreibung sowie dem Beleihungsauslauf. Ebenso spielt auch die Einstufung Bonität eine wichtige Rolle. Es ist von daher nicht möglich eine endgültige Aussage über die Höhe der zu zahlenden Zinsen zu machen, hängt diese doch von sehr vielen Faktoren ab.

Versicherung als Sicherheit

Die Schuldzinsen sind unterschiedlichen Schwankungen ausgesetzt, sodass es immer auf den momentanen Kapitalmarkt ankommt.

Allerdings ist die Aussage wahr, dass Beamte eher Chancen auf einen Kredit haben, als die auf dem freien Wirtschaftsmarkt tätigen Arbeitnehmer. Auch sind die Beamtenkredite in der Regel günstiger, als die herkömmlichen Angebote.

Manche Kredithäuser bieten sogar eine speziell auf die Risiken der Beamten zugeschnittene Kreditversicherung an. Soll ein Beamtenkredit aufgenommen werden, muss aber in diesem Fall eine bestehende oder aber neu abgeschlossene Lebensversicherung zur Sicherung des Kredites an den Kreditgeber abgetreten werden. Das stellt sich so dar, dass wenn ein Kreditnehmer noch keine Lebensversicherung hat, aber für den Kredit eine benötigt, muss er für den Abschluss einer solchen Versicherung eine solche Lebensversicherung abschließen und nachweisen.

Diese Lebensversicherung muss die Kreditrückführung bis zu dem angegebenen Kreditablauf decken. Wenn bei dem Kreditnehmer noch andere Kredite bestehen, werden diese auf den Beamtenkredit zurückgeführt werden. Eine Ausnahme sind hierbei Immobilienkredite. Bei einem Ratenkredit mit speziellen Konditionen bei einer bereits bestehenden Immobilie, ist von dem Kreditnehmer lediglich der Eigentumsnachweis dieser Immobilie zu erbringen.

Durch den Beamtenstatus haben Beamte die Möglichkeit eine Kreditlaufzeit von vielen Jahren zu erlangen, aufgrund ihres unkündbaren Einkommens. Diese Kredite können je nach Höhe des Einkommens sehr hoch sein und werden oft nicht auf eine regelmäßige jährliche Zahlung getilgt, sondern sind mit einer Lebensversicherung gekoppelt, welche die Sicherheit der Zahlung aus dieser regelmäßig angesparten Versicherung zurückführt. Dieses Geld kann frei verwendet und auch genutzt werden, für Finanzierungen von Um- und Anbauten sowie zu Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Es werden keine klassischen Finanzierungsangebote für Beamte gemacht, doch besteht die Möglichkeit, dass ein Beamter aufgrund der besonderen Bonität ein herkömmliches Immobiliendarlehen zu viel günstigeren Konditionen erhält.

Viele Kreditgeber bestätigen, dass Beamte eine bis zu 50% höhere Chance haben einen Kredit genehmigt zu bekommen. Worauf Beamte im Besonderen achten sollten ist die Dienstunfähigkeitsklausel. Diese kann zum Beispiel eine Kreditgebung unter Umständen ungünstig beeinflussen. So sollte auf alle Punkte sehr genau geachtet werden.

Dienstunfähigkeitsklausel

Dienstunfähigkeitsklausel

Dienstunfähigkeitsklausel

Eine Dienstunfähigkeitsklausel wird angegeben wenn ein Beamter:

• aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig in den Ruhestand geschickt wird.
• Wegen Dienstunfähigkeit entlassen wurde

Die Dienstunfähigkeitsrente wird gezahlt, wenn der Beamte eine Bescheinigung zur dauerhaften Dienstunfähigkeit vorlegen kann. Diese Dienstunfähigkeitsklauseln sind aber an ganz bestimmte Formulierungen gebunden, welche über den Anspruch der Berufsunfähigkeitsrente entscheiden.
Diese können so formuliert sein:

• Bei eingeschränkter Leistung erfolgt keine Leistung des Versicherers
• Trotzdem der Versicherte als dienstunfähig eingestuft ist, behält sich der Versicherer weitere Untersuchungen vor. Ebenso ist die Dienstunfähigkeitsklausel vom Alter des Versicherten abhängig und so von der Gültigkeit.
• Aufgrund der Dienstunfähigkeitsklausel ist die Dienstunfähigkeitsrente nur für eine bestimmte Jahresanzahl gültig, folgend ist ein Nachweis für die Berufsunfähigkeit darzulegen.
• Aufgrund der Abhängigkeit der Angehörigen des Versicherten wird die Dienstunfähigkeitsrente berechnet und eventuell begrenzt.

Immobilienfinanzierung für Beamte

Es ist auch auf die Formulierung einer möglichen Nachprüfung des Versicherten zu achten, denn der Beamte kann auch in anderweitige Einsatzbereiche eingeteilt werden.

Falls eine andere Tätigkeit möglich ist, wird die Berufsunfähigkeit also umgehend eingestellt, auch wenn der betroffene Beamte keine freie Stelle in diesem Tätigkeitsbereich findet.

Der Beamte muss in seiner Dienstunfähigkeitsversicherung auf angegebene Berufsbezeichnungen achten. Sollte keine konkrete Berufsbezeichnung aufgeführt sein, ist dieser Vertrag zum Beispiel für Lehrer, Polizisten und Ärzte als günstiger zu betrachten. Obwohl eine Dienstunfähigkeitsklausel sehr wichtig ist, sollten aber auch andere Bestandteile eines solchen Vertrages nicht außer Acht gelassen werden. Beachtet man alle diese Punkte, dann erhöhen sich die Chancen auf einen Vertragsabschluss.

Für Beamte ist die Auswahl der Kreditangebote sehr groß. Aus diesem Grund sollte auf keinen Fall auf den Vergleich der verschiedenen Anbieter verzichtet werden. Denn auch hier können die Zinsen sehr stark variieren, daher bietet sich ein Vergleich auf jeden Fall an. Auch sollte ein Kreditnehmer immer über Sondertilgungen nachdenken, so können neben dem Kredit nach Möglichkeit auch noch andere Summen eingesetzt werden, um den bestehenden Kredit zu tilgen. So kann sich die Laufzeit eventuell um eine erhebliche Zeit verkürzen.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Harald Richter
Mitte-Links: ©panthermedia.net Marc Dietrich

Kommentar hinterlassen