Keine Angst vor der SCHUFA – so arbeiten seriöse Online-Banken

Die Angebote für Kredite ohne SCHUFA nehmen immer mehr zu. Da das Angebot aber immer auch die Nachfrage bestimmt, liegt eines ganz klar auf der Hand: Sofort-Kredite, Online-Kredite und Kredite ohne SCHUFA sind gefragt wie noch nie. Für viele Menschen ist es ein reizvoller Gedanke: Ein schneller Kredit über das Internet, kein SCHUFA-Eintrag, keine SCHUFA-Abfrage, kein unbequemer Weg zur Hausbank – noch nie schien es so einfach, an Geld zu kommen. Doch wie seriös ist ein solcher Kredit und was bedeutet eigentlich "ohne SCHUFA"?

Serioes Geld leihen | © panthermedia.net / costasz Serioes Geld leihen | © panthermedia.net / costasz

Seriöse Kreditangebote im Online-Dschungel?

Für Verbraucher, die auf der Suche nach einem seriösen Kreditangebot sind, werden die vielen Internetseiten auf denen Kredite ohne SCHUFA angeboten werden, immer unübersichtlicher. Zwar scheint es auf den ersten Blick ein Leichtes zu sein, schnell und unkompliziert an Geld zu kommen – doch wie viele von diesen Angeboten sind eigentlich als wirklich seriös einzustufen?

Wir haben hier einige Informationen zusammengestellt: Über SCHUFA-Einträge und Abfragen, seriöse und unseriöse Kreditangebote und warum man keine Angst vor einen SCHUFA-Eintrag haben muss. Denn genau aus dieser Motivation heraus suchen die meisten Verbraucher nach Krediten ohne SCHUFA-Eintrag: Entweder haben sie Angst, dass ihr SCHUFA-Score bei einer Kreditanfrage negativ beeinflusst werden könnte, oder sie haben bereits einen negativen Eintrag und möchten die Bonitätsprüfung umgehen, die jede Hausbank in der Regel bei einer Kreditanfrage macht.

Sofort-Kredite für kurzfristige Engpässe

Finanzielle Engpaesse ueberbruecken | © panthermedia.net / Simone Voigt

Finanzielle Engpaesse ueberbruecken | © panthermedia.net / Simone Voigt

Sofort-Kredite und auch Kleinkredite können eine schnelle und praktische Lösung sein, um kurzfristige Engpässe zu überbrücken. In die Lage, in der man kurzfristig Geld braucht, kann nahezu jeder Verbraucher einmal kommen. Das können schon ungeplante Ausgaben wie die Autoreparatur oder die kaputte Waschmaschine sein. Wer keine Rücklagen für solche Fälle hat, kommt fast nicht drumherum, sich Geld leihen zu müssen.

Für solche Kreditvergaben gibt es einige seriöse Online-Anbieter, die zwar auch den SCHUFA-Score abfragen, aber nicht jeden Kunden ablehnen. Die Bonitätsprüfung ist notwendig für die Bank, um sich zum einen rückzuversichern und auch, um den Kunden selbst vor einer drohenden Überschuldung zu schützen. Eine seriöse Bank wird nach Prüfung der Bonität und der Einkommensverhältnisse dem Kunden ein realistisches und passendes Angebot machen, das sowohl den Bedürfnissen des Kunden als auch des Anbieters entspricht. Nur so können beide auf der sicheren Seite sein und der Kreditgeber bietet eine ideale Alternative zu unseriösen Angeboten mit falschen Versprechen. Der bekannte Anbieter Vexcash sagt dazu:

Wir finden, dass Kredite zu derart schlechten Konditionen ein schauriges Relikt aus der Vergangenheit sein sollten, und bieten Ihnen aus diesem Grund eine durchdachte Alternative – online. Unser Leitsatz: Wenn Sie lediglich für einen kurzen Zeitraum einen Kredit beantragen müssen, der beim nächsten Zahlungseingang problemlos beglichen werden kann, dann helfen wir Ihnen gern mit dieser kleineren Kreditsumme aus – ohne viele unangenehme Fragen zu stellen, ganz einfach und unkompliziert.

Quelle: https://www.vexcash.com/blog/statt-pfandleihhaus-geld-leihen-gegen-pfand/

Kurz gesagt: Bei diesen Angeboten sollen keine neuen Schulden gemacht werden, sondern sie sollen dazu dienen, um kurzfristig und umkompliziert Engpässe überbrücken zu können.

Kurz erklärt: Deutsche Banken vs. Schweizer Kredit

Schweizer Banken sind nicht verpflichtet SCHUFA-Auskuenfte einzuholen | © panthermedia.net / Randolf Berold

Schweizer Banken sind nicht verpflichtet SCHUFA-Auskuenfte einzuholen | © panthermedia.net / Randolf Berold

In Deutschland kommt in der Regel kein Verbraucher an einer SCHUFA-Abfrage vorbei, wenn es um die Vergabe eines Kredites geht – denn hier sind die Banken alleine schon per Gesetz dazu verpflichtet, entsprechende Einkünfte einzuholen. Damit wird die Bonität – also die Zahlungsfähigkeit – des Kunden geprüft. Nur so können sie das Risiko der Zahlungsunfähigkeit verringern. Zur Bonitätsprüfung gehört also auch die Abfrage bei der SCHUFA – viele neigen dazu, diese beiden Dinge gleichzusetzen, dabei ist die SCHUFA-Abfrage lediglich nur ein Teil der gesamten Überprüfung. Eine entscheidende Rolle für die Kreditvergabe spielen selbstverständlich auch das Einkommen und andere Sicherheiten.

Ausländische Banken – oftmals mit Sitz in der Schweiz, daher auch der Name „Schweizer Kredit“ – sind nicht wie die deutschen Banken dazu verpflichtet, Auskünfte über die SCHUFA oder andere Auskunfteien einzuholen. Schweizer Banken zahlen die Kredite auf der Grundlage nach dem schweizerischen Recht aus. Das heißt allerdings nicht automatisch, dass alle Schweizer Banken auf eine Bonitätsprüfung komplett verzichten. Auch diese Banken müssen wirtschaftlich denken und sich vor zahlungsunfähigen Kunden schützen.

Zu den Kriterien, um einen Kredit zu vergeben, gehören hier zum Beispiel ein bestimmtes Mindesteinkommen mit dem der Kunde belegen kann, dass er in der Lage ist, den Kredit zurückzuzahlen. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist auch ein unbefristetes Arbeitsverhältnis – damit behält sich die Schweizer Bank in der Regel die Möglichkeit vor, bei Zahlungsunfähigkeit oder auch Zahlungsunwilligkeit den Lohn des Kreditnehmers beim Arbeitgeber zu pfänden. Arbeitslose, Freiberufler, Hausfrauen, Rentner, Studenten und Schüler werden so ein Kredit also in der Regel nicht gewährt.

Was bedeutet ein negativer SCHUFA-Eintrag?

Zum einen wird von den Verbrauchern oftmals nach einem „Kredit ohne SCHUFA“ gesucht, und zum anderen sind die Angebote im Internet eben genau darauf ausgelegt: Auf einen „Kredit ohne SCHUFA“. Doch was bedeutet das eigentlich wirklich?

Stellt man eine Kreditanfrage an eine Bank, so wird diese Anfrage in der Regel bei der SCHUFA eingetragen. Hierbei wird allerdings nur für eine kurze Zeit bei der SCHUFA registriert, dass es eine Kreditanfrage bei einer Bank gab. Diese Registrierung ist nicht zu verwechseln mit einem negativen Eintrag, der zum Beispiel durch Zahlungsunfähigkeit und Schulden entstanden ist und sich negativ auf die Bonitätsprüfung auswirkt. Jedoch suchen die meisten Menschen nach eben diesem Kredit, weil sie bei ihrer Hausbank oder bei anderen Banken keinen Kredit erhalten.

Leseempfehlung: 15 Fragen und Antworten zur Schufa mit einem Musterbrief: „Wie wehre ich mich gegen falsche Einträge bei der Schufa“ von der Verbraucherzentrale Bremen.

Ein Kredit ohne SCHUFA-Abfrage? Oft unseriös

Da so viele Menschen nach einem Kredit ohne Bonitätsprüfung suchen, haben sich eben diese Tatsache mittlerweile viele betrügerische Kreditvermittler zu Nutze gemacht. Durch das Internet leichtes Spiel, kann so schnell die finanzielle Not von Menschen ausgenutzt werden. Betrügerische Kreditangebote haben in der Regel folgende Merkmale:

  • Es werden schon im Vorfeld Gebühren für die Bearbeitung oder die Zusendung der Unterlagen verlangt.
  • Es werden Zusatzprodukte wie zum Beispiel Versicherungen verkauft, ohne die der Kreditvertrag ansonsten nicht zustande käme.
  • Die Hotline ist nicht nur kostenpflichtig, sondern auch teuer.
  • Sie versprechen eine Sofortzusage zum Beispiel auch bei Arbeitslosigkeit.

Grundsätzlich gilt als Faustregel: Kein seriöser Kreditanbieter berechnet im Vorfeld irgendwelche Gebühren oder verkauft Produkte, die der Kunde nicht braucht. In der Regel verdienen die Anbieter eben mit dieser Methode ihr Geld. Wer schnelle Hilfe komplett ohne Bonitätsprüfung verspricht, zahlt in den meisten Fällen das versprochene Geld nicht an den Anfragenden aus.

SCHUFA-Selbstauskunft gibt Klarheit

Sowohl die Angst vor einem niedrigen Score als auch die Angst vor der Ablehnung einer Kreditanfrage stehen im Vordergrund, wenn nach einem solchen Kredit gesucht wird. In vielen Fällen ist diese Sorge allerdings vielleicht auch unbegründet – schließlich bleiben nicht alle SCHUFA-Einträge ewig bestehen. Eventuell sind Altlasten schon längst abbezahlt oder es gibt auch viele positive Merkmale wie zum Beispiel ordnungsgemäß abbezahlte Kredite. Um sich Klarheit darüber zu verschaffen, was wirklich in der SCHUFA gespeichert wurde, hat jeder Verbraucher das Recht, sich einmal im Jahr eine kostenlose Selbstauskunft einzuholen.

Die Selbstauskunft schützt Verbraucher zum einen vor bösen Überraschungen, wenn es um eine Kreditanfrage geht und gibt zusätzlich einen guten Überblick über die gespeicherten Daten. Sind die Einträge und der Score zu negativ, hat dieses in der Regel einen Grund: Hier spielen Schulden, Zahlungsunfähigkeit und auch Zahlungsunwilligkeit eine wesentliche Rolle. So kann die Selbstauskunft unter anderem auch Motivation sein, sich mit den eigenen Finanzen auseinanderzusetzen. Bei Überschuldung ist ein Sofort-Kredit grundsätzlich keine gute Lösung, da der Schuldenberg damit eher weiter steigt. In diesem Fall ist es sinnvoll, die eigenen Finanzen zu ordnen und sich an eine Schuldnerberatung – wie es zum Beispiel auch die Caritas anbietet – zu wenden, um die Finanzen in den Griff zu bekommen.

Fazit


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Für kurze Engpässe, die zum Beispiel mit dem nächsten Gehalt wieder ausgeglichen werden können, sind kleine Online- und Sofort-Kredite eine praktische und schnelle Alternative. Allerdings können auch diese Online-Banken – wenn sie seriös arbeiten – nicht komplett ohne eine SCHUFA-Abfrage und Bonitätsprüfung auskommen. Diese Vorgehensweise schützt jedoch sowohl den Verbraucher vor Überschuldung und die Bank vor zahlungsunfähigen Kunden – und nur so ist es einer seriösen Bank auch möglich, ein entsprechendes Angebot bereitzustellen. Menschen mit vielen negativen SCHUFA-Einträgen sind in erster Linie am besten damit beraten, mit professioneller Hilfe ihre Finanzen in Ordnung zu bringen.

Über Simon (133 Artikel)
<p>Mein Name ist Simon Schröder. Ich bin gelernter Versicherungsfachmann und blogge aus Leidenschaft.</p> <p>Möchten auch Sie Ihre Meinung auf Beamtenblog.net an andere weitergeben? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir freuen uns auf Sie.</p>

Kommentar hinterlassen