Kredit aufnehmen – Alternativen zum klassischen Bankkredit

Wir alle haben es doch schon einmal erlebt: Die Geldflaute, ein finanzieller Engpass und ungeahnte Ausgaben. Egal ob beim Hausbau, beim Kauf eines neuen Autos oder der Erfüllung eines langjährigen Traumes. Wenn das Geld knapp wird, dann nehmen wir einen Kredit bei der Bank auf. So war es schon immer, darauf sind wir konditioniert worden. Doch je näher wir uns mit dem Thema Kredit befassen, umso schneller wird uns klar, das längst nicht jeder einen Kredit bei der Bank aufnehmen darf und kann. Inzwischen gibt es aber attraktive Alternativen zum Bankkredit, die wir euch im Folgenden zeigen möchten.

Alternative zum Bankkredit | © panthermedia.net / LightField Studios Alternative zum Bankkredit | © panthermedia.net / LightField Studios

Wenn das Geld dringend und möglichst schnell gebraucht wird, ihr kein geregeltes Einkommen habt und das Geld wohlmöglich auch noch für eine unkonventionelle Sache braucht, seid ihr bei einer klassischen Bank an der falschen Adresse.

Privatkredit

Kredit von Privat | © panthermedia.net / Andriy Popov

Kredit von Privat | © panthermedia.net / Andriy Popov

Banken fordern eine ganze Menge an Informationen, man muss sich also im übertragenden Sinn vor ihnen „nackig“ machen. Jede kleine Ausgabe und jedes Einkommen wird genau unter die Lupe genommen. Basierend auf allen Informationen über euch wird eure Kreditwürdigkeit geprüft und eingestuft. Menschen ohne geregeltes Einkommen, wie zum Beispiel Selbstständige, haben dabei schlechte Chancen und müssen sich eine Alternative suchen. Eine solche bietet der Privatkredit.

Während die Banken bei Kreditsachen bis vor ein paar Jahren noch die Nase vorn hatten, werden die Privatkredite heute immer beliebter und werden online von verschiedenen Seiten angeboten. Eine davon ist die bekannte Fachseite auxmoney.com. Hier kann Jedermann sein Kreditprojekt von privaten Anlegern finanzieren lassen, solange sich genügend interessierte Anleger für die Finanzierung finden. Zunächst einmal stellt ihr kostenlos und risikofrei euer persönliches Kreditprojekt ein. Dabei sollten so viele Angaben wie möglich gemacht werden. Eure gewünschte Kreditsumme und der Verwendungszweck sind standardmäßige Angaben. Um die möglichen Anleger aber wirklich für euer Projekt zu begeistern oder sie mit eurer Situation zu rühren, habt ihr die Möglichkeit etwas über euch zu schreiben, eure Situation zu erläutern und ein Foto mit einzufügen. Je mehr Infos ihr über euch preisgebt und je persönlicher euer Profil erscheint, desto vertrauenswürdiger wirkt ihr und desto mehr Menschen werden euch als eure Anleger ihr Geld geben wollen.

Ist euer Antrag ausgefüllt, müsst ihr euch gegenüber dem Anbieter identifizieren, schließlich brauchen sie auch eine gewisse Sicherheit. Ist das erledigt wird euch ein Score und ein – zu eurer finanziellen Lage passender – Zinssatz zugeteilt. Wenn sich nun genug Anbieter gefunden haben, müsst ihr nur noch den Kreditvertrag unterschreiben. Hier kommen zum ersten und letzten mal die klassischen Banken ins Spiel, die als Partner der Online-Privatkreditanbieter fungieren. Die Raten werden nun monatlich von eurem Konto eingezogen und den Anlegern überwiesen. Unternehmen wie auxmoney bekommen davon einen geringen Anteil, die sogenannte Erfolgsprovision.

Bin ich kreditwürdig?

Bin ich kreditwuerdig? | © panthermedia.net / ridofranz

Bin ich kreditwuerdig? | © panthermedia.net / ridofranz

Eine Frage, die sich viele Menschen in Geldnot stellen. Diese Frage zu beantworten ist aber gar nicht so einfach, denn es spielen eine Menge Faktoren mit in die Entscheidung hinein. Bevor ihr eure Bonität, also eure Kreditwürdigkeit prüfen lasst, haben wir für euch die wichtigsten Kriterien einmal zusammengetragen, damit ihr eine kleine Selbsteinschätzung vornehmen könnt. Weitere Informationen zur rechtlichen Grundlage rund um die Bonitätsprüfung findet ihr auf ratgeber-geld.de. Eine der wichtigsten Fragen wird sein: Habt ihr einen Job und somit ein geregeltes Einkommen? Das ist wichtig für die Banken, da sie so sicher gehen können, dass die Kreditraten auch immer pünktlich überwiesen werden.

Wofür braucht ihr den Kredit? Bei der Frage nach dem Verwendungszweck wird gleichzeitig auch die Kreditsumme geklärt. Soll es für ein Haus, ein Auto oder nur für eine neue Waschmaschine sein? Habt ihr in der Vergangenheit schon einmal Kredite nicht bedient? Wie sieht es mit eurer Schufa aus? Schufa speichert euer finanzielles Verhalten, also ob ihr Rechnungen immer und pünktlich bezahlt hab oder ob es bei euch geplatzte Kaufverträge gegeben hat. Wenn ihr gerne mehr darüber wissen wollt, könnt ihr auch eine Schufa-Selbstauskunft einholen. Wie das geht erfahrt ihr auf der verlinkten Seite. Ebenfalls wichtig für die Einschätzung der Kreditwürdigkeit ist der Familienstand, ob ihr verheiratet seid und ob, bzw. wie viele Kinder ihr habt. Damit ihr einen Kredit aufnehmen könnt, solltet ihr abzüglich aller Ausgaben von Miete, Sprit, Essen, Kleidung, etc. noch etwa 300-500 € zu freien Verfügung haben. Um das herauszufinden solltet ihr euch einen Haushaltsplan aufstellen.

Fazit

Der klassische Bankkredit ist nicht die einzige Möglichkeit einen Kredit aufzunehmen. Online-Kredite von Privat-Anlegern werden immer beliebter und sind eine echte Alternative zu den Banken, bei denen nicht jeder einen Kredit beantragen kann. Bei den Privatkrediten habt ihr den Vorteil die möglichen Anleger mit eurer persönlichen Geschichte berühren und überzeugen zu können.

Über Simon (130 Artikel)
Mein Name ist Simon Schröder. Ich bin gelernter Versicherungsfachmann und blogge aus Leidenschaft. Möchten auch Sie Ihre Meinung auf Beamtenblog.net an andere weitergeben? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir freuen uns auf Sie.

Kommentar hinterlassen