Mietkautionsversicherung günstiger?

Mietkaution über eine Versicherung? Mietkaution über eine Versicherung?
Mietkaution über eine Versicherung?

Mietkaution über eine Versicherung?

Die Mietkautionsversicherung ist heutzutage eine echte Alternative zu der Bezahlung der Kaution für eine Wohnung oder ein Haus in Bar.

Dabei profitieren die Mieter von den zusätzlichen finanziellen Mitteln bei dem Umzug.

Im Vergleich zu der Mietkaution in bar profitieren Sie also von einem geringeren Zeit- und Verwaltungsaufwand und haben in der Zeit des Umzuges mehr Geld zur Verfügung. Die Mietkautionsversicherung wird generell von dem Mieter beantragt, dieser muss auch die Gebühren für eine solche Versicherung zahlen.

Bei der Mietkautionsversicherung schließt der Mieter eine sogenannte Bürgschaftspolice ab. Das heißt Sie hinterlegen kein Bargeld, sondern zahlen einen monatlichen Beitrag an eine Versicherungsgesellschaft. In einem Schadenfall zahlt die Versicherung die entstandene Schadenssumme dann an den Vermieter aus. Mietkautionsversicherungen können nicht nur für neue Mietverträge, sondern auch für bestehende abgeschlossen werden. In diesem Fall bekommen Sie dann nach Abschluss Ihre Barkaution zurück und die Versicherung bürgt dann für eventuell auftretende Schäden in dem Mietraum.

Inhalte des Artikels
Die richtige Mietkautionsversicherung finden
Fazit

ARD-Ratgeber Geld – Mietkaution

Die richtige Mietkautionsversicherung finden

Im Internet gibt es zahlreiche Vergleichsplattformen, die immer die, für Sie beste Mietkautionsversicherung ermitteln.

Ein einfaches Beispiel dazu, wenn Sie eine Kaution in Höhe von 1.000 zahlen sollen, geben Sie diesen Betrag und die geschätzte Wohndauer in dem Mietobjekt einfach auf den Vergleichsplattformen ein.

Mit nur einem Klick, werden Ihnen verschiedene Angebote angezeigt. Bleiben wir bei dem Beispiel von einer Kaution in Höhe von 1.000 Euro und gehen von einer Mietdauer von 5 Jahren aus, dann liegen die jährlichen Kosten der Mietkautionsversicherung bei etwa 60 Euro. In der Regel wird der Betrag im Voraus gezahlt. Ein entscheidender Vorteil der Mietkautionsversicherung ist sicherlich darin zu sehen, dass Sie das Geld, welches Sie sonst als Kaution fest anlegen müssen, während der gesamten Mietdauer zur freien Verfügung haben.

Außerdem belasten solche Versicherungen im Gegensatz zu den Mietkautionskonten nicht Ihre Kreditlinie. Die Vermieter vermeiden mit dem Abschluss der Mietkautionsversicherung einen erheblichen Verwaltungsaufwand, der bei einem Mietkonto für sie entsteht, wie zum Beispiel die Steuer- oder Zinsabrechnung. Mietkautionsversicherungen lohnen sich also vor allem für Menschen, die bei Mietbeginn nicht genügend Geld haben, um die Kaution in bar hinterlegen zu können. Bei dem Abschluss einer solchen Versicherung muss auch kein unbefristeter Arbeitsvertrag vorgelegt werden. Allerdings ist eine einwandfreie Schufa vorzuweisen.

Bei den Mietkautionsversicherungen haben Sie auch den Vorteil, dass Sie an keine festen Vertragslaufzeiten gebunden sind. Das heißt also, dass die Versicherung zu jeder Zeit gekündigt werden kann. Dazu müssen Sie als Mieter die Bürgschaftsurkunde des Vermieters einholen und diese an die Versicherungsgesellschaft zurück senden. Der bisher gezahlte Betrag wird Ihnen dann anteilsmäßig erstattet. Befinden Sie sich noch in einem bestehenden Mietverhältnis sollten Sie beachten, dass der Vermieter nun Anspruch auf eine Ersatzleistung, wie zum Beispiel die Barkaution hat.

Was ist eine Mietkaution?

Fazit

Es lässt sich also zusammenfassend sagen, dass eine Mietkautionsversicherung günstiger sein kann. Beachtet man die Zinsen, die man für einen Kredit zu bezahlen hat, sind die Gebühren für die Versicherung günstiger. Haben Sie das Geld übrig, müssen Sie für sich selbst entscheiden, ob die Zinsen für das Guthaben höher sind als die Gebühren, die Sie für eine Mietkautionsversicherung zahlen müssten.

Quellen:
http://www.geld.de/mietkautionsversicherung.html
http://www.focus.de/immobilien/mieten/tid-24247/teure-sicherheiten-was-bringt-eine-mietkautionsversicherung_aid_686565.html

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Andre Bonn

Kommentar hinterlassen