Mit Amazon bezahlen?!

AmazonPayments im Trend!

Kunden von Amazon besitzen mittlerweile die Möglichkeit mit Amazon Payments auf teilnehmenden Webseiten und Apps einzukaufen und zu bezahlen. Amazon Payments steht dabei nicht nur privaten Personen, sondern auch Unternehmen zur Verfügung. Um Amazon Payments nutzen zu können, muss im ersten Schritt lediglich ein Konto erstellt werden. Das wollten wir uns einmal anschauen!

Amazon Payments

Amazon Payments Konto erstellen

Um Amazon Payments nutzen zu können, benötigt der Kunde ein Konto. Wer bereits ein Konto bei Amazon besitzt, kann sein Amazon Payments Konto leicht erstellen. Dazu muss einfach ein Einkauf auf einer Webseite durchgeführt werden, welche Amazon Payments als Zahlungsart anbietet. Danach wird die Option zur Bezahlung ausgewählt. Anschließend wird der Kunde zur Amazon Payments Webseite weitergeleitet, wo er sich dann mit seinem Benutzernamen sowie seinem Passwort anmelden muss. Um die Zahlung abschließen zu können, braucht der Kunde nur noch eine Kredit- oder Debitkarte aus dem Konto auswählen. Einfacher geht’s nicht, oder?!

Amazon Payments – Bezahlen mit Amazon

Zunächst muss die Seite „Amazon Payments“ geöffnet werden. Am oberen Bildschirmrand befindet sich der Punkt „Mein Konto“ und sollte angeklickt werden. Danach kann die Anmeldung erfolgen. Es öffnet sich die Übersicht. Auf dieser Seite werden das Guthaben und die Aktivitäten des Kontos angezeigt. An oberster Stelle wird immer die zuletzt ausgeführte Aktion angezeigt, inklusive Datum, an wen die Zahlung erfolgte und der Name des Absenders.

Darüber hinaus werden übrigens auch der Status, der Betrag, die Gebühren und das Kontoguthaben dargestellt. Damit spezifische Transaktionen angezeigt werden, muss das Drop Down Menü angeklickt werden, dabei kann dann die gewünschte Aktion ausgewählt werden.

Auch ein bestimmter Zeitraum ist festleg- und auswählbar. Details und genutzte Zahlungsmethoden werden mit einem Klick auf Details angezeigt und man erhält somit alle wichtigen Infos auf einen Blick.

Um einen Kauf zu tätigen, muss die Webseite Amazon Payments als Zahlungsmethode anbieten. Ein einfacher Klick auf „Zur Kasse gehen“ oder „Bezahlen“ reicht aus, um den Kauf abschließen zu können. Vorher muss die gewünschte Zahlungsart ausgewählt werden. Der Kauf ist auch über das Amazon Payments Konto möglich, denn hier werden alle teilnehmenden Online Shops aufgeführt.

Problembehebung beim Kauf mit Amazon Payments

Wenn es Probleme mit der Ware gibt, hat der Käufer die Möglichkeit sich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen; beispielsweise wenn die Ware noch nicht geliefert wurde, mangelhaft ist oder sich von der Beschreibung unterscheidet. Auch hier führt der Weg wieder zu „Mein Konto“, um die spezifischen Details zur Beschwerde einreichen zu können.

Auswählbar sind „Probleme mit der Transaktion“ oder „Probleme mit der Bestellung“. Um die Bearbeitung des Problems zu beschleunigen, hat der Kunde die Möglichkeit nähere Angaben zum Vorgang zu machen. Dazu gehören alle Bestellungsdetails, die dabei helfen den Auftrag zuordnen zu können, nämlich die Auftragsnummer, die Bestellliste, die Einzelpreise und weitere Details der Lieferung. Zudem sollten auch das Problem selbst und die gewünschte Lösung genau beschrieben werden. Kann der Verkäufer das Problem nicht beheben, gibt es die Möglichkeit über das Kundenkonto einen Käuferwiderspruch zu erklären.

Eine Bestellung stornieren

Kunden haben auch die Möglichkeit eine Bestellung zu stornieren, jedoch nur innerhalb 15 Minuten nach der Bestellung. Um dies durchzuführen muss der Kunde sein Konto öffnen, den Punkt Aktion und die gewünschte Bestellung anklicken. Danach öffnet sich ein Menü, wo die Bestellung storniert werden kann. Nach Ablauf der 15 Minuten, muss der Kunde sich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, um eine Bestellung rückgängig zu machen.

Zahlungsermächtigung bei Amazon Payments

AmazonMit der Option Zahlungsermächtigung ist es möglich, dass Händler die Zahlungsmethode eines Kunden mehrfach in Anspruch nehmen können, wenn er dafür autorisiert wurde. Dazu stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung, nämlich zum einen wiederkehrende Zahlungen, zum anderen die Mehrfachnutzung. Wird die wiederkehrende Zahlungsermächtigung gewählt, gilt das Verfahren für einen festgelegten Zeitraum. Dabei werden in regelmäßigen Abständen feste Beträge abgebucht.

Wiederkehrende Zahlungen beinhalten übrigens nur identische Beträge; es dürfen also keine unterschiedlichen Summen abgebucht werden. Eine wiederkehrende Zahlung empfiehlt sich zum Beispiel bei einem Abonnement, dessen Betrag permanent gleich ist. Die Ermächtigung kann jederzeit vom Kunden widerrufen werden.

Andererseits ist die Zahlungsermächtigung zur Mehrfachnutzung dafür geeignet variable Beträge abbuchen zu lassen. Hierbei ist es möglich über einen unbestimmten Zeitraum verschiedene Beträge abbuchen zu lassen. Auch diese Ermächtigung kann jederzeit vom Kunden widerrufen werden.

Alle Zahlungsermächtigungen können im Kundenkonto eingesehen und storniert werden. Sobald die Zahlungsermächtigung storniert wurde, kann das Konto nicht mehr belastet werden. Alle Zahlungen die vor der Stornierung getätigt wurden, bleiben davon unberührt. Rückerstattungen früherer Zahlungen können nur erfolgen, wenn sich der Kunde mit dem Verkäufer in Verbindung setzt. Zudem kann das aktuelle Zahlungsverfahren jederzeit geändert werden, das mit einer Zahlungsermächtigung angewendet wurde. Um dies durchzuführen, sollte der Kunde die Webseite des betreffenden Händlers besuchen, dort den Link zur Änderung des Zahlungsverfahrens anklicken und den Anweisungen folgen.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Arne Trautmann
Mitte-Links: © panthermedia.net kurhan

Über Simon (137 Artikel)
Mein Name ist Simon Schröder. Ich bin gelernter Versicherungsfachmann und blogge aus Leidenschaft. Möchten auch Sie Ihre Meinung auf Beamtenblog.net an andere weitergeben? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir freuen uns auf Sie.

Kommentar hinterlassen