Mit Spenden Steuern sparen 2015

In großen Schritten rückt das Ende des Jahres in greifbare Nähe. Für Kleinunternehmer, aber auch für  Großunternehmer bedeutet das, die eigenen Ausgaben und Eingaben folgerichtig zu planen um effektiv die Einkommensteuererklärung lukrativ zu sparen. Tatsächlich macht es Sinn, auf den letzten Drücker noch einmal großzügig zu sein. Denn spenden lassen sich konkret von der Steuer absetzen. Wie Sie in den letzten Wochen des Jahres 2015 nochmals schnell und unkompliziert Steuern sparen, wollen wir Ihnen im folgenden Beitrag erklären.

Nächstenliebe Symbole | © Bildagentur PantherMedia / jacartoon Nächstenliebe Symbole | © Bildagentur PantherMedia / jacartoon

So sparen Sie Steuern mit Spenden 2015

Tatsächlich ist jede Spende steuerlich absetzbar. Doch bedenken Sie, dass die Höhe der jeweiligen Spenden sich immer nach ihrem Einkommen berechnet. Sie sollten also vorab einen Blick auf die Summe der Spenden werfen und diese ins Verhältnis zum Bruttojahreseinkommen und womöglich zu den zu zahlenden Steuern setzen.

Nicht alle Spenden sind in vollem Maße absetzbar. So raten wir Ihnen dazu, im Vorhinein einen Blick auf einen der kostenlosen Online Spendenrechner zu setzen. Hier werden folgende Komponenten abgefragt, um letztendlich die steuerliche Ersparnis zu berechnen. Halten Sie diese Daten bereit:

  1.  die Summe Ihrer Spenden (für das ganze Jahr),
  2.  das aktuelle Steuerjahr,
  3.  ihr BRUTTO Jahreseinkommen,
  4.  die Entscheidung für die Kirchensteuer.

Danach müssen Sie nichts weiter machen, als die Summen in den Rechner einzugeben und auf die Schaltfläche „berechnen“ zu klicken. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, die jeweilige steuerliche Ersparnis in zwei Klicks zu errechnen.

Steuern sparen mit Spenden 2015

Sicherlich erwarten wir für unsere steuerliche Abgabe keinerlei Gegenleistung, dennoch sollten Sie sich Ihre Spende bescheinigen lassen. Gerade im Zusammenhang mit der Steuererklärung ist dies hilfreich. Mit anderen Worten gesprochen: Sie tilgen über die Spenden einen Teil Ihre Steuern im laufenden Jahr.

An wen dürfen Sie spenden?

Das Finanzamt erkennt vor allen Dingen Spenden für gemeinnützige Organisationen und politische Parteien an. Doch einzig und allein die Rechtsform entscheidet schlussendlich über die Gültigkeit der jeweiligen Spende. So können Sie für einen Sportverein oder eine Organisation Ihre Spenden steuerlich geltend machen, wenn der Verein sich dafür ausspricht anerkennungswürdig zu sein. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass hier ein nicht zu unterschätzen der bürokratische Aufwand folgt.  Doch für viele Sportvereine ist dies die einzige Möglichkeit, sich dauerhaft am Leben zu halten. Lassen Sie sich in jedem Fall eine anerkannte Spendenbescheinigung ausstellen. Dann wird es auch nicht zu Problemen im Zusammenhang mit der Steuererklärung kommen.

Sonderfall: Parteispenden

Erst im Zusammenhang mit einer Parteispende kommt es zu einer wirklichen und „echten“ Ermäßigung. Tatsächlich erhalten Sie bis zu einem Betrag von 1650 € vom Finanzamt die Hälfte Ihrer Parteispende wieder zurück. Darüber hinaus können Sie diese bei Ehepaaren bis zu 3300 € als maximale Sonderausgaben geltend machen.

Sachspenden versus finanzielle Spenden

Tatsächlich unterscheidet das Finanzamt nicht zwischen Sachspenden und finanziellen Spenden. Nutzen Sie hier die speziellen Vordrucke des Finanzamts, um den jeweiligen Wert wiederum anrechnen zu lassen. Zu einer Wertermittlung sollten Sie alle Kaufbelege aufbewahren. Diese Kaufbelege und Rechnungen müssen auf Ihre Person ausgeschrieben sein.

Ehrenamt und Unterstützung

Besonderer Achtung gilt bei ehrenamtlichen Tätigkeiten, denn mit diesen unentgeltlichen Tätigkeiten ist zumeist ein enorm großer Aufwand verbunden. So erlaubt das Finanzamt, jedem bis zu maximal 2100 € im Jahr steuerfrei für diese Tätigkeiten zu erhalten.

Wie viel steuerlich absetzen?

Doch wie viel darf ich jetzt tatsächlich im Jahr spenden und steuerlich geltend machen? Im Prinzip ist es möglich, bis zu 20 % der gesamten Jahreseinnahmen als Sonderausgaben für eine Spende geltend zu machen. In der Steuererklärung wird dann genau dieser Betrag einfach von dem Jahreseinkommen abgezogen. Einzig und allein die Spenden an politische Organisationen und Parteien dürfen nur einen Maximalbetrag von 1056 € pro Person erreichen.

Fazit

Möchten Sie also noch in diesem Jahr Steuern sparen und für das kommende Jahr vorsorgen, raten wir Ihnen dazu, in den nächsten Tagen eine großzügige Spende an eine gemeinnützige Organisation zu tätigen. Lassen Sie sich direkt nach der Spende eine aussagekräftige Quittung oder Rechnung sowie einen Beleg über Ihre Zahlung ausstellen. Diese geben Sie einfach Ihrem Steuerberater oder geben die Spende direkt bei der Einkommensteuererklärung im nächsten Jahr mit an. Der Spendenbetrag wird zu 100 % von Ihrem Jahreseinkommen abgezogen, wenn dieser nicht 20 Prozent des Jahreseinkommens übersteigt. Auf diese Weise profitieren nicht nur die Organisationen und gemeinnützige Einrichtungen von der Spende, sondern auch Sie.

Links zur weiterführenden Information

https://www.smart-rechner.de/spenden/rechner.php
http://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spendeninfos/spendenrechner-steuerabzug/
http://www.finanztip.de/spenden-als-sonderausgaben/

Kommentar hinterlassen