Versicherungsbesonderheiten für Gewerbetreibende

Welche Versicherungen sind die richtigen? Welche Versicherungen sind die richtigen?
Welche Versicherungen sind die richtigen?

Welche Versicherungen sind die richtigen?

Es ist schon beachtlich, was deutsche Gewerbetreibende leisten.

Sie haben in den allermeisten Fällen ein hervorragendes geschäftliches Konzept, sind also ausgezeichnete Handwerker, gute Dienstleister und auch mit Fachwissen versehen, das sie von der Konkurrenz abhebt.

Zum Erfolg gehören Kenntnisse im Recht, der Steuergesetzgebung und Einfühlungsvermögen bei der Führung von Mitarbeitern dazu. Weiterhin ist die Erarbeitung eines schlüssigen Versicherungs- bzw. Vorsorgekonzeptes, um den Betrieb als solches und sich selbst als Unternehmer gegen Eventualfälle abzusichern, unerlässlich. Selbst wenn der Betrieb ausreichend versichert sein sollte, die persönliche Altersversorgung sowie die Risikoabsicherung des Unternehmers muss ebenfalls einen hohen Stellenwert gewährt werden.

Dabei sind beide Aspekte, also die Risikoabwägung des Betriebes und ein schlüssiges Konzept für die persönliche Absicherung des Unternehmers, von entscheidender Wichtigkeit um das dauerhafte Bestehen des Betriebes sicherzustellen. Bei finanziellen Engpässen ist die Altersversorgung des Betriebsinhabers das beliebte Plünderungsobjekt. Dabei wird leider oft vergessen, das entnommene Geld zu ersetzen mit oftmals katastrophalen Folgen für die Hinterbliebenenabsicherung und Altersversorgung.

Spezialisten für gewerbliche Versicherungen Gewerbeversicherungen

Die Absicherung des Betriebes

Je nach Betriebsart ist die notwendige Absicherung unterschiedlich. Was jedes Unternehmen benötigt ist eine Betriebshaftpflichtversicherung. Die Prämie hierfür ist von der jeweiligen Branche, in dem das Unternehmen tätig ist und von der Anzahl der Beschäftigten abhängig.

Diese Versicherung ist unerlässlich für jeden Gewerbetreibenden.

Der Schutz gegen Schadensersatzforderungen sollte frühzeitig vereinbart werden. Bei einigen Branchen ist der Abschluss der Betriebshaftpflicht gesetzlich vorgesehen. Auf jeden Fall kann eine fehlende Absicherung zum wirtschaftlichen Ruin führen. Die Aufgabenbereiche der Betriebshaftpflichtversicherung sind breit gefächert. Wenn Ansprüche gestellt werden, prüft der Versicherer zunächst die Rechtslage, entschädigt berechtigte Forderungen und wehrt unzutreffende – notfalls vor Gericht und auf eigene Kosten – ab. Ein sehr beruhigendes Gefühl für jeden Unternehmer. Weiterhin gehört zu den betrieblichen Versicherungen von Gewerbetreibenden die Inhaltsversicherung von Betrieb und Geschäft.

Diese beinhaltet Deckung gegen so essenzielle Gefahren wie Einbruchdiebstahl inkl. Vandalismus und Raub, Schäden durch Leitungswasser, Feuer sowie Sturm und Hagel. Der Einschluss von Elementarschäden, also beispielsweise Überschwemmung, kann mit beantragt werden. Sinnvoll ist auch eine Betriebsunterbrechungsversicherung sein. Immer dann, wenn es einen Schaden in den versicherten Bereichen gibt, kann die betriebliche Tätigkeit aufgehalten werden. Der entgangene Gewinn, die Weiterzahlung der Löhne und der gesamte Produktionsausfall können das Unternehmen in ernsthafte Schwierigkeiten führen. Für diese Bereiche ist die Betriebsunterbrechung der notwenige Schutz. Elektronikversicherungen und der Firmenrechtsschutz komplettieren die Absicherung für den Betrieb.

Wie finde ich eine günstige Betriebshaftpflichtversicherung

Notwendige persönliche Versicherungen für den Gewerbetreibenden

Während Angestellte in aller Regel pflichtversichert sind und lediglich eine Ergänzung zur gesetzlichen Versorgung vereinbaren sollten, wird der Gewerbetreibende seine gesamte persönliche Absicherung selbstständig gestalten müssen.

Somit hat das Thema der persönlichen Verantwortlichkeit eine völlig andere Dimension, denn diese Aufgabe bedeutet Chance und Risiko zugleich.

Im Bereich der Personenversicherung ist die Krankenversicherung wichtig. Diese sollte je nach persönlicher Situation entweder bei einer privaten Krankenkasse oder bei der gesetzlichen Krankenversicherung als freiwillige Versicherung vereinbart werden. Auch die Altersversorgung sowie die Hinterbliebenenabsicherung darf keinesfalls vernachlässigt werden.

Diesem Thema sollte besondere Beachtung geschenkt werden, um ein würdevolles sowie finanziell sorgloses Rentnerdasein sicherstellen zu können. Die Unfallversicherung gehört auch zu den Versicherungen, die ein Gewerbetreibender in sein Vorsorgekonzept integrieren muss. Dieses Vorsorgekonzept für Gewerbetreibende sollte regelmäßig überprüft und ggf. angepasst werden.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Bernd Leitner

Kommentar hinterlassen