Wenn alles „bestens“ läuft – Wasserschaden in den eigenen vier Wänden und jetzt?!

Egal ob Eigenheimbesitzer oder glücklicher Mieter einer Wohnung; uns allen ist sehr daran gelegen, dass wir ohne großen Aufwand in unseren vier Wänden leben können. In den meisten Fällen ist das auch so, doch manchmal hat man das Pech und muss mit Probleme kalr kommen mit denen niemand vorher rechnen kann. Ein Schadensfall, der leider wirklich oft auftritt, ist der Wasserschaden. Durch einen Rohrbruch oder andere Gründe sitzen wir dann bei weiten nicht mehr „im Trockenen“, sondern müssen zusehen wie wir unser Hab und Gut sicher und vor allem trocken hier raus bekommen. Doch was ist zu tun wenn wir einmal mit einem Wasserschaden konfrontiert werden?

Wasserschaden | © panthermedia.net /AndreyPopov Wasserschaden | © panthermedia.net /AndreyPopov

Ursachen für einen Wasserschaden

Gründe und Auslöser für einen Schaden der durch Wasser ausgelöst wurde gibt es eigentlich gar nicht so viele und doch können diese wenigen einiges anrichten oder sogar einen ganzen Hauskomplex unbewohnbar machen. Der wohl am meisten auftretende Fall ist der klassische Rohrbruch. Irgendwo gibt ein altes oder angeknackstes Rohr den Geist auf und schon bilden sich an Wänden und Decken hässliche Flecken oder es tropft und spritzt regelrecht aus der Wand.

Des weiteren können auch kaputte oder undichte Leitungen, beispielsweise von der Wasch- oder Spülmaschine, der Übeltäter sein. Hier fällt es dann spätestens auf wenn sich ein See um das besagte Gerät gebildet hat. Und auch wenn dieser Wasserschaden recht schnell wieder in Ordnung gebracht werden kann, ist auch das nicht zu unterschätzen. Was wäre nämlich wenn es in der Woche passiert in der wir im Urlaub sind? Man möchte es sich gar nicht weiter ausmalen.

Mangelhafte Silikonfugen und schlecht isolierte Außenwände sind mit die gefährlichsten Ursachen für einen Wasserschaden und sind immer auf die Verantwortlichen zurückzuführen, die daran gearbeitet haben. In solchen Fällen bemerkt man Schäden oft erst lange Zeit später und dann meist auch viel zu spät. Ein besonders großes Ärgernis für Eigenheimbesitzer.

Was tun bei Wasserschaden?

Auch wenn die Panik bei plötzlichen Wasserschäden oft überwiegt und man nur noch daran denkt all sein Hab und Gut zu retten, gilt zuerst: Ruhe bewahren und schnell und bedacht handeln. Angefangen wird dabei bei der Wasserzufuhr. Sollte „nur“ ein Gerät beschädigt sein sollte es erstmal reichen die Wasserzufuhr abzustellen. Bei größeren Rohrbrüchen oder ähnlichem muss so schnell wie möglich die Hauptwasserleitung abgedreht werden, um schlimmeres zu verhindern.

Als nächstes ist es ratsam den Strom abzustellen, wodurch weitere Unfälle und Schäden verhindert werden können. Ist das erledigt könnt ihr versuchen so viel Wasser wie möglich zu beseitigen. Je nach Menge reichen Lappen und Eimer, aber auch eine Pumpe kann sehr hilfreich sein. Erst wenn ihr diese Schritte alle befolgt und die Situation soweit im Griff habt, macht es Sinn Möbelstücke und Co. aus dem Gefahrenbereich zu schaffen.

Schnelle Hilfe durch einen Sanitär Notdienst

Da in den wenigsten Fällen echte Profis bezüglich eines Wasserschaden schon direkt vor Ort sind, solltet ihr euch auf jeden Fall um professionelle Hilfe kümmern. Dafür könnt ihr zum Beispiel einen Sanitär Notdienst in euere Nähe kontaktieren, der euch so schnell wie möglich Unterstützung schickt. Im Bestfall können sie rechtzeitig handeln und einen großen Schaden verhindern. Je nach Ursache für den Schaden können sie kaputte Leitungen sofort reparieren oder austauschen oder weitere Schritte einleiten, damit ihr bald wieder auf dem Trockenen sitzt.

Fazit zur Hilfe bei einem Wasserschaden

Wasserschaden reparieren | © panthermedia.net /minervastock

Wasserschaden reparieren | © panthermedia.net /minervastock

Klar ist: ein Wasserschaden kündigt sich nie an und überrascht uns leider oft in den unpassendsten Situationen. Ganz egal ob in der Mietwohnung oder im eigenen Haus; die Schäden, welche daraus resultieren, sind oft so groß, dass es auch lange danach noch Nachwirkungen hat. Doch mit schneller und vor allem professionellen Hilfe können größere Schäden schnell eingedämmt werden und alles wieder zur Normalität übergehen. Kleiner Tipp: Wer für euren Wasserschaden haftet, erfahrt ihr bei diesem bekannten Online-Magazin. Wenn ihr einfach alles gut durchdacht angeht kann nicht viel passieren und bald läuft in eurem Leben wieder bestens und das ganz ohne nass zu werden.

Über Simon (132 Artikel)
Mein Name ist Simon Schröder. Ich bin gelernter Versicherungsfachmann und blogge aus Leidenschaft. Möchten auch Sie Ihre Meinung auf Beamtenblog.net an andere weitergeben? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir freuen uns auf Sie.

Kommentar hinterlassen