DAX Durchbruch | Woran liegt es?

DAX im Hochstand DAX im Hochstand
DAX im Hochstand

DAX im Hochstand

In der vergangenen Woche konnte der DAX ein rekordverdächtiges Hoch erreichen. Im Anschluss musste er zwar ein paar Punkte wieder abgeben, aber bis Freitag stand er wieder auf seinem Rekordhoch.

Woran liegt es, dass der DAX immer weiter steigt?

Im Moment sind dafür vor allem die Werte aus Asien und den USA verantwortlich. Der DAX, als wichtigster Deutscher Aktienindex, ist ein Spiegelbild des Wirtschaftserfolges der 30 größten Unternehmen, die an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Dabei zählt nicht nur die Größe des Unternehmens, sondern in erster Linie der Umsatz.

Auch wenn der DAX anfänglich nur eine Ergänzung zu anderen Aktienindizes sein sollte, dürfte er inzwischen an Bekanntheitsgrad kaum noch zu überbieten sein. Er hat sich nicht nur national, sondern auch international auf dem Wirtschaftsmarkt etabliert. In den vergangenen Tagen konnte der DAX zum ersten Mal seit langer Zeit wieder die 8000er Marke überschreiten. So hoch stand er das letzte Mal 2007. Für viele Interessierte stellt sich wieder einmal die Frage, woran es liegt, dass ausgerechnet jetzt die DAX-Kurse so hoch wie schon lange nicht mehr stehen.

DAX-Rekord: Jetzt geht es auf die 9000

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvMVZfbnR1ajdabEEiIGhlaWdodD0iMzYwIiB3aWR0aD0iNTg1IiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Wodurch wird der Verlauf beeinflusst?

Wie der DAX in Deutschland verläuft, hängt sehr eng mit dem Dow Jones zusammen. Gerade im Moment boomt es auf dem US amerikanischen Aktienmarkt ganz besonders.

Das liegt zum einen daran, dass die Politik derzeit sehr positive Signale aussenden und daran, dass die Notenbanken auf der ganzen Welt immer mehr Geld in den Markt stecken, um die Konjunktur wieder anzutreiben.

Das zusätzliche Geld lässt natürlich auch die Stimmung und die Kaufkraft der Investoren und Anleger steigen. Auch die Tatsache, dass die EZB im Moment sehr günstig Geld verleiht, hat einen Einfluss auf das Rekordhoch des DAX. Im Einflussbereich der EZB steht der Leitzins im Moment bei 0,75 %. Allerdings ist das günstige Geld auch ein zweischneidiges Schwert. Dem Aktienmarkt bekommt der niedrige Leitzins sehr gut und viele Anleger investieren inzwischen wieder in Wertpapiere. Für Anleger, die auf sichere Tages- und Festgeldkonten setzen, bedeutet der niedrige Leitzins allerdings eine niedrige Rendite. So ist es kein Wunder, dass Aktien im Moment so lukrativ wie lange schon nicht mehr sind.

DAX – Kursziel 8.300

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvWkI1WG41MVhWbWciIGhlaWdodD0iMzYwIiB3aWR0aD0iNTg1IiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Wie hoch steigt der DAX noch?

Bislang war es fast immer so, dass der DAX unter der 8000er Marke lag. Seit Bestehen des DAXes wurde diese Marke erst drei Mal überschritten.

Im Moment allerdings scheinen sich die meisten Finanzexperten darüber einig zu sein, dass das Rekordhoch noch eine ganze Weile anhält oder sogar noch steigt. Es gibt Vorhersagen, die den DAX schon bei 8900 Punkten sehen.

Aber schon melden sich wieder Kritiker zu Wort, die der Meinung sind, dass die finanziellen Unruhen weltweit für ein Sinken des DAXes sorgen werden. Die finanziellen Turbulenzen um Griechenland und andere Länder scheinen ihnen Recht zu geben. Namhafte Unternehmen wie die Union Investment sehen den DAX allerdings bis zum Jahresende bei einer Marke um rund 8400. Wohin der Weg wirklich geht, wird wie immer die Zukunft zeigen. Anleger sind tendenziell gut beraten, wenn sie nicht nur auf Aktien setzen, sondern auch auf Immobilien oder Edelmetalle.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Carmen Steiner

Kommentar hinterlassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück