Energieeffizient Umbauen? Mit den Top Finanzierungen so günstig wie nie zuvor!

Die energetische Sanierung des Eigenheims ist so günstig wie nie zuvor. Dieses Statement ließ die Stiftung Warentest in einem ausführlichen Bericht über Modernisierungskredite gestern verlauten. Im direkten Anschluss folgt ein Test von 80 Banken, Bausparkassen und Vermittlern, die in direkter Konkurrenz 30.000 € als Darlehen anbieten. Ab dem 1. August gibt es mehr Geld zu besseren Konditionen für jegliche Form von Modernisierung. Für uns Grund genug, gemeinsamen mit der Stiftung Warentest den Finanzinstituten auf die Finger zu schauen. Wir haben uns auch in diesem Fall für einen zweiteiligen Beitrag entschieden, um der enormen Informationsfülle gerecht werden zu können.

Fördergelder

Auf dem Weg zum Förderkredit: So sanieren Sie sinnvoll

Tragen Sie sich mit dem Gedanken, das Eigenheim sanieren bzw. optimieren zu wollen? Dann ist ein überlegtes Vorgehensweise empfehlenswert. Das Bundesamt für Wirtschaft – kurz Bafa – bietet eine gebührenfreie Energieberatung für Bauherren, die eine größere Sanierung vornehmen. Darüber hinaus finden Sie im Netz kompetente und erfahrene Sachverständige, die Ihnen bei der Sanierung helfen.

Holen Sie sich den Rat der Experten!

Es ist in jedem Fall sinnvoll, die Sanierung gemeinsam mit einem Experten vorzunehmen, der den gesamten Bau begleitet. Neben einem durchdachten Konzept für Ihre Sanierung entwickeln Sie gemeinsam mit einem Fachmann einen effektiven Sanierungsplan aus. Dieser wird dann schrittweise durchgeführt. Das Gutachten für Ihr Eigenheim kostet zwischen 1000 und 1500 €. Die gute Nachricht: Die Bafa übernimmt im Regelfall ca. 60 %, was ungefähr 800 € entspricht.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Planung der Sanierung von Förderkrediten

Interessieren Sie sich für einen Kredit einer KfW Bank, so sind Sachverständige und Gutachten Vorschrift. Neben der Fachplanung benötigen Sie die Baubegleitung des Sachverständigen. Folgende Komponenten gehören in eine durchdachten Planung und Vorbereitung Ihrer Sanierung:

  1. die Zeitplanung,
  2. Entwurf der Ausschreibung aller Arbeiten,
  3. Berechnung und detaillierte Aufstellung aller Kosten,
  4. Entwurf des Förderantrags.

Achtung bei Förderkrediten: Ein Blick in den Geldbeutel

Im nächsten Schritt folgt die exakte Prüfung der Finanzierung. Erst nach der detaillierten Planung der einzelnen Arbeiten und Schritte sind Sie in der Lage, eine genaue Summe zu benennen. Werfen Sie im Anschluss einen Blick auf die Haushaltsplanung, um zu berechnen, welche Kreditsumme Sie benötigen. In diesem Zusammenhang stellen Sie eine Einnahmen- und Ausgabenliste auf. Diese ergibt die finanzielle Spanne, in der sich die monatlichen Raten belaufen. Die Stiftung Warentest rät, neben der eigentlichen Hausbank oder dem Kreditinstitut auch mit der Verbraucherzentrale zu sprechen. Diese informiert Sie gern gebührenfrei über die passenden Kreditvarianten, die zu Ihrem Leben passen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzkzM1U1VzNHRk5nIiB3aWR0aD0iNjIwIiBoZWlnaHQ9IjM1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

Kreditantrag für den Förderkredit

Haben Sie herausgefunden, welche Kreditsumme Sie benötigen und Kreditform de Richtige für Sie ist? Dann geht es an den Förderantrag. Selbstverständlich können Förderkredite nicht nur bei den KfW Banken beantragen, sondern auch von Kreditinstitute prüfen lassen. Entscheiden Sie sich für eine Bank und geben Ihren Antrag sowie die notwendigen Unterlagen ab. Prüft die Bank wiederum Ihre Kreditwürdigkeit und Bonität, werfen die Mitarbeiter einen Blick auf die SCHUFA und veranschlagen in diesem Zusammenhang eine Grundschuld. Diese fungiert als Sicherheit. Sie müssen sich dann meist um nichts mehr kümmern, da die Bank die Anträge zur KfW weiterleitet. In unserem 2. Teil des Berichtes stellen wir Ihnen die Banken vor, die kompetent, persönlich und sinnvoll KfW Kredite vermitteln.

Ihr Förderkredit: Ausbau und Sanierung starten

Erst wenn die Zusage der Förderung vonseiten der KfW vorliegt, können Sie auch mit den Bauarbeiten beginnen. Sie sollten in diesem Moment abwarten, um die Finanzierbarkeit Ihres Projekts zu gewährleisten. Der Baubegleiter wirft über den gesamten Verlauf der Sanierung einen prüfenden Blick auf die korrekte Ausführung der Bauarbeiten und legt höchsten Wert auf das Einhalten des energetischen Standards. Verzichten Sie nicht auf einen Baubegleiter gerade im Hinblick auf die Erfahrungsberichte über fehlerhaftes und nachlässiges Arbeiten. Dieser Fachmann kann im Endeffekt bares Geld einsparen.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Förderkredite: Jetzt gibt es die Zuschüsse!

Erst wenn die Bauarbeiten wirklich abgeschlossen sind, bestätigt der Sachverständige die ordentliche und sachgemäße Ausführung der Modernisierungen. Die KfW leitet an den bewilligten Zuschuss ca. drei Monate danach auf das Kreditkonto. In diesem Zusammenhang sollten Sie einen 50-prozentigen Zuschuss auch für die Wahl des Baubegleiters gleich mit beantragen. Hier können Sie bis zu 4000 € sparen. Sie haben für die Beantragung dieser Zuschüsse drei Monate nach Übergabe der Rechnung vonseiten des Baubegleiters Zeit.

Links zu weiterführenden Information

https://www.test.de/Kredite-fuers-Modernisieren-Hier-finden-Sie-Top-Finanzierungen-4896113-4897421/
https://www.energie-effizienz-experten.de
http://www.bafa.de/bafa/de/

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Andreas Fitz

Kommentar hinterlassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück