Gold in der Niederlande nicht mehr sicher?

Gold in der Niederlande nicht sicher Gold in der Niederlande nicht sicher
Gold in der Niederlande nicht sicher

Gold in der Niederlande nicht sicher

Wer sein Gold bei der ABN AMRO in Holland gelagert hat, kann sich sicher sein, dass sein Gold weg ist.

Im Kleingedruckten im Vertrag steht deutlich geschrieben, dass der Kunde sein eingelagertes Gold physisch nicht mehr sehen wird.

Die Bank bezahlt zwar den Goldpreis, weigert sich aber, das Edelmetall wieder rauszugeben. Ein Vorzeichen, welches beweist, dass die Bankenkrise noch lange nicht vorbei ist. Denn wenn die größte Bank der Niederlande, die ABN AMRO, auf diese Art und Weise agiert, bedeutet dies, dass diese Maßnahmen nicht unbegründet sind.

Doch nicht nur Gold wird in dieser Art und Weise gehandelt. Auch andere Edelmetalle werden ausbezahlt. So gibt die Bank bekannt, dass mit 1. April 2013 alle Edelmetalle physisch nicht mehr ausgeliefert werden können. Kein Aprilscherz, sondern ein Ostergeschenk für all jene, welche Edelmetalle bei der Bank gelagert hatten. Ob Silber oder Platin – es wird nur mehr der Auszahlungswert gewährt.

Chavez – Gold ist in Europa nicht mehr sicher 08.12.2011

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvS1lEZmhuUUw3RDgiIGhlaWdodD0iMzYwIiB3aWR0aD0iNTg1IiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Die Zwangsenteignung der holländischen Kunden hat begonnen

Gleichzeitig versucht die Bank, neben dieser Hiobsbotschaft auch die Kunden zu beruhigen. “Natürlich seien die Edelmetalle bei der Bank gut aufgehoben”. Dass diese nur nicht ausgeliefert werden, sei nur eine kleine Änderung, welche “nichts zu bedeuten” habe.

Der Tageskurs “werde ja in Geld ausbezahlt”, so die Bank weiter.

Ob dies den Willen der Kunden entspricht, bleibt dahingestellt. Wer Edelmetalle einer Bank zur Einlagerung gibt, der erhofft sich, dieses auch zurückzubekommen und nicht “ausgezahlt” zu werden. Im Endeffekt beweist das Vorgehen der holländischen Bank, wie eine Enteignung der Kunden aussieht. Wer nun überlegt bei anderen Banken seine Edelmetalle zu lagern, sollte das Kleingedruckte lesen.

Denn man kann davon ausgehen, dass diese Vorgehensweise bald in ganz Europa zur Anwendung kommen wird. Vergleichbar ist die Sache mit Zypern. Auch hier war es nicht denkmöglich, dass die Bankomaten wie Banken kein Geld mehr zur Verfügung stellen. Ebenfalls wurde hier das Modell ins Leben gerufen, welches sehr wohl auch bald in anderen europäischen Ländern zur Schule werden könnte.

08.03.2012 | Goldkauf: Worauf man achten sollte

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvdXJSVkZsRnpGRTgiIGhlaWdodD0iMzYwIiB3aWR0aD0iNTg1IiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Es deutet alles auf die nächste Finanzkrise hin

Die Europäische Union hat selbst die Ansicht vertreten, dass sehr wohl die “Sparer” zum Beitrag der “Sanierung des Landes” mithelfen sollten. Das heißt im Endeffekt, dass ein Freibrief ausgestellt wurde, um die Kunden zu übergehen.

Fakt ist, dass diese Vorgehensweisen natürlich mit einem Hintergedanken betrieben werden.

Steht eine neue Banken- wie Wirtschaftskrise vor der Tür? Oder muss man damit rechnen, dass der Goldkurs derart steigt, dass die Banken die Goldeinlagen als eigene Investition verwenden? Experten sind sich unsicher, sehen jedoch – ähnlich wie Kritiker – die Sache als nicht ungefährlich an. Spätestens, wenn Kunden zwangsenteignet werden bzw. über deren Köpfe entschieden wird, dann brennt oftmals der Hut.

Dass die Niederlande den Anfang gemacht haben, beweist nur, dass selbst scheinbar reiche Länder, mit Situationen in naher Zukunft rechnen, welche noch denkunmöglich sind. Vor allem, wenn es sich um die größte Bank der Niederlande handelt. Wer also Edelmetalle auf der Bank gelagert hat, sollte sich erkundigen, ob er die physische Wertanlage wieder erhält oder ebenfalls nur “ausbezahlt” wird. Oftmals steht diese Klausel kleingedruckt am Ende des Vertrages.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Simone Voigt

Kommentar hinterlassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück