Kabel Deutschland wird übernommen

Kabel Deutschland wird übernommen Kabel Deutschland wird übernommen
Kabel Deutschland wird übernommen

Kabel Deutschland wird übernommen

Immer wieder tauchen Medienberichte in diversen Zeitungen oder auch im Internet auf, welche von der Übernahme von Kabel Deutschland berichten.

Angeblich sei Vodafone daran interessiert, Kabel Deutschland vollständig zu kaufen und so eine Monopolstellung in Deutschland zu erhalten.

Neben dem Manager Magazin hatte auch bereits die Financial Times davon berichtet. Angeblich gäbe es bereits Pläne zum Verkauf von Kabel Deutschland, welche den Redakteuren vorliegen würden.

[sws_yellow_box box_size=”858″]Inhalte des Artikels
Die Übernahme wird wohl nicht so einfach wie von Vodafone gewünscht
Das britische Unternehmen setzt alles daran Kabel Deutschland zu „schlucken“
Quellen [/sws_yellow_box]

Überraschend wäre es nicht, denn Vodafone konnte in den Geschäftsjahren 2011/2012 insgesamt 40 Millionen Kunden aufweisen. Der Umsatz betrug 9,5 Milliarden Euro und entsprach einer Steigerung von unglaublichen 3,5 Milliarden Euro.

Mit der Übernahme von Kabel Deutschland wäre Vodafone somit der größte Anbieter in Deutschland bzw. hätte man die einzige Konkurrenz eliminiert. Auch wenn beide Telekommunikationsanbieter bzw. Rundfunkversorger die gleichen Dienstleistungen anbieten – Telefonie, Internet sowie Fernsehen – scheint es Vodafone wichtig zu sein, die einzige ernstzunehmende Konkurrenz in Deutschland zu entfernen.

Die Übernahme wird wohl nicht so einfach wie von Vodafone gewünscht

 

Wann erfolgt die Übernahme?

Wann erfolgt die Übernahme?

Doch Kabel Deutschland hat den Vorteil, dass die Kabel, welche im Boden bis zur Haustüre bzw. bis zu den Anschlussdosen vorhanden sind, ebenfalls dem Unternehmen gehören. Das bedeutet, dass, wenn Vodafone Kabel Deutschland aufkauft, diese von der Telekom mieten müsste, sofern ein DSL Anschluss wie Festnetztelefon ebenfalls von Vodafone angeboten werden soll.

Insgesamt verfügen nämlich 28 Millionen Haushalte über einen Kabelzugang; 15 Millionen Haushalte haben diesen von Kabel Deutschland bezogen. Zudem versucht Kabel Deutschland, auch seit Mai 2012 das Gebiet weiterhin zu erweitern.

Das bedeutet, dass selbst der Kabelanbieter Tele Columbus, welcher 2,1 Millionen Kunden verzeichnet hatte, von Kabel Deutschland aufgekauft wurde. Das britische Unternehmen könnte somit mit dem Kauf von Kabel Deutschland die Herrschaft in Deutschland übernehmen.

So wäre es möglich, dass alles aus einer Hand angeboten wird und viele Haushalte eine komplette Infrastruktur von Vodafone erhalten würden. Ein interessanter Gedanke für den britischen Unternehmer, welcher somit beinahe über eine Monopolstellung verfügen würde.

Das britische Unternehmen setzt alles daran Kabel Deutschland zu „schlucken“

Natürlich macht Vodafone derzeit kein Geheimnis daraus, über diese Thematik nachzudenken. Offizielle Statements gäbe es zwar nicht, aber immer wieder wurden Andeutungen gemacht, dass es wohl wahrscheinlich ist, dass Kabel Deutschland bald von Vodafone aufgekauft werden würde. Oder geschluckt.

Denn auch wenn Schlucker in Deutschland ein Synonym für “arm” sei, so bedeutet der Begriff in der Wirtschaft etwas anderes. Der Große frisst den Kleinen – oder in diesem Fall – der noch größere frisst den Großen. Doch die Übernahme kann sich durchaus noch verzögern bzw. länger dauern, als sich Vodafone das wünscht. Denn rund 10 Prozent von Kabel Deutschland unterliegen dem Investor Blackstone. Die restlichen 90 Prozent sind im Streubesitz. Zudem gibt es auch noch das Bundeskartellamt, welche derartigen Fusionen bzw. Übernahmen streng überprüft und oftmals, nicht zuzustimmen.

Ganz egal, wie sich die weitere Sache entwickeln wird, es wird mit Sicherheit spannend für die Deutschen werden. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Übernahme von Vodafone nur noch eine Frage der Zeit ist. Ebenfalls wurde bereits mit Ende des Jahres spekuliert.

Quellen
http://www.taz.de/!111035/
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article113618162/Vodafone-prueft-Kauf-von-Kabel-Deutschland.html

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Markus Gann
Artikelbild Mitte: ©panthermedia.net Todd Arena

Kommentar hinterlassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück