Vorsorgen fürs Kind: die Top 3 Sparprodukte für Eltern

Paten, Großeltern und Eltern möchten von Geburt an in die finanzielle Sicherheit der kleinen Familienmitglieder investieren. Die aktuelle Niedrigzinsphase macht die Entscheidung für ein wirklich lohnenswertes Sparprodukt nicht leicht. Wir wollen Ihnen mit den Top 3 Sparprodukten für Eltern auf die Sprünge helfen und Ihrem Kind wiederum zu einer komfortablen Rücklage.

Kinder sparen

Lohnenswerte Sparprodukte in der Niedrigzinsphase?

Leider bieten viele Sparpakete nicht immer das, was sie auf den ersten Blick versprechen. Es ist Zeit, genauer hinzusehen und die eigentlichen Tücken zu entlarven. Das Statistische Bundesamt fand kürzlich heraus, dass Eltern für Ihren Nachwuchs jeden Monaten im Durchschnitt 550 Euro ausgeben. Die Kosten steigen mit der Ausbildung, Studium und mit dem Einstieg in das „wirkliche“ Leben nochmals – geben Sie als Eltern, Ihren Sprösslingen ein gut gefülltes Konto mit in den Start des Lebens.

Top1: Der Klassiker – das Sparbuch und ein fester Dauerauftrag

Wer davon ausgeht, Sparen habe einzig und allein etwas mit den passenden Zinsen zu tun, der irrt.

Es ist Ihnen schon einmal geholfen, jeden Monat einen festen Betrag zur Seite zu legen. So gilt vor allen Dingen die Flexibilität als ausschlaggebendes Merkmal für die Güte einer Sparanlage. Wirft man einen Blick auf die folgende Statistik, fällt auf, dass die Sparziele vermehrt auf Altersvorsorge und Konsum ausgerichtet sind als im Hinblick auf die Ausbildungskosten.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Beginnen die Eltern mit der Geburt ihres Kindes, bereits einen Teil des Einkommens jeden Monat fest anzulegen, spielt die Flexibilität natürlich eine untergeordnete Rolle. Orientieren Sie sich an folgender Leitformel: Mit der Kürze eines Sparplanes, sollte die Sicherheit steigern.

Sparen für Kinder

Top2: Online Direktbanken bieten die höchsten Zinsen

Im Online Vergleich hat sich herausgestellt, dass vor allen Dingen Direktbanken mit den höchsten Zinsen überzeugen. Der Abschluss eines Sparvertrags ist kinderleicht und im Handumdrehen, in wenigen Klicks abgeschlossen. Entwickeln Sie einen durchdachten Banksparplan und entscheiden sich für kleinere Monatsbeträge, die weniger ins Gewicht fallen und regelmäßig zur Verfügung stehen. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass die aktuelle Verzinsung äußerst niedrig ist.

Eine einfache Rechenformel:

Zugegebenermaßen gelten die Festgeldkonten und die Tagesgeldkonten als lukrative Alternative. Möchten Sie 10.000 € für fünf Jahre fest anlegen, kassieren Sie im Gegenzug einen Zinssatz von 2,6 %. Darüber hinaus können Sie darauf vertrauen, dass Ihre Einlagen sicher sind.

Top3: Fondsparen für risikobereite Sparer

Eine Alternative und unsere Top 3 bildet das Fondsparen – Sie zahlen monatlich einen festen Betrag in einen Aktienfonds. Sprechen Sie vor der Investition in Anleihen mit einem Anlage-Experten. Der Großteil dieser Aktien lässt sich ab einer geringen Investitionssumme von 25 € im Monat bereits bedienen. Dieses Modell spielt erst eine Rolle, wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, länger als sieben Jahre Ihr Geld anzulegen. Alle Sparer ohne jegliche Form einer Risikoneigung sollten von dieser Anlage Abstand nehmen. Werfen Sie einen Blick auf die Gebühren und Kosten für das Depot. Gerade die ETF bieten hier die günstigere Variante, indem diese einen Index nachbilden.

Experten raten von Versicherungen ab

Experten raten Verbrauchern von Versicherungsprodukten ab, da diese einfach zu teuer sind. Gerade die Abschlusskosten nehmen Ihnen mehrere Prozent der  Versicherungssumme. Hinzu kommen Verwaltungskosten, die Sie sich mit den oben genannten Anlageprodukten sparen. Nur mit sehr viel Mühe kommt ein Kunde aus einem Versicherungsvertrag wieder heraus und eine vorzeitige Ablösung dieser Geldanlage oder einer Ausbildungsversicherung ist mit einem hohen Verlust verbunden.

Schritt für Schritt zum Kinder Sparbuch:

Möchten nun die Großeltern oder die Paten ein erstes Konto für ein Kind einrichten, gilt es, voraus zu denken. Sie benötigen zur Beantragung dieses Kontos die Geburtsurkunde des Kindes. Erst danach lässt sich ein Festgeldvertrag oder ein Sparvertrag auf den Namen abschließen. Darüber hinaus ist der gesetzliche Vertreter des Kindes dazu berechtigt und verpflichtet, dem Vertrag zuzustimmen, da sich bei Kleinen noch nicht im geschäftsfähigen Alter befinden.

Fazit

Integrieren Sie in einen Sparvertrag eine Verwirkungsklausel, so lässt sich die angesparte Geldsumme alternativ in andere Projekte investieren. Die lukrativen Sprachmodelle gehen flexibel und individuell mit den Anforderungen der Konsumenten. Sind mit dem Abschluss eines Sparvertrags Vertragskosten, Verwaltungsgebühren sowie geringe Zinsen verbunden, ist von einem Abschluss dieser Geldanlage abzuraten. In diesem Fall sind Sie besser beraten, jeden Monat einen festen Betrag als Dauerauftrag auf ein Festgeldkonto zu überweisen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0xPTlE4QzVEVFdzIiB3aWR0aD0iNjIwIiBoZWlnaHQ9IjM1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

Links zur weiterführenden Informationen

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=99973&bernr=21
http://www.handelsblatt.com/finanzen/geldanlage-fuer-kinder-schnuller-schultuete-und-sparplan/7109218.html

Bildquellen
Artikelbild:© panthermedia.net /Syda Productions
Bild Artikelmitte:© panthermedia.net /wong sze yuen

Kommentar hinterlassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück